Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Deutsche Polizisten am fotografieren ::
25-01-2003 13:01
AutorIn : Landquart VCR
Schweizer und deutscher Polizist Die deutsche Polizei ist nicht nur mit drei wasserwerfer sondern auch mit Kameras bei uns in Landquart
Schweizer und deutscher Polizist
Schweizer und deutscher Polizist
no picture!
no picture!
bilder
 :: 20 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Na und?
25.01.2003 13:12  
Na und? Wieso sollte die Polizei nicht fotografieren?

Die sog. Anti-WEF-Gegner haben heute zu grossen Teilen bewiesen, dass es ihnen nicht um Meinungsäusserung im Rahmen eines demokratischen Rechtsstaates, sondern schlicht um Krawall geht... hoffentlich greift die Polizei hart durch!


AutorIn: Alexander
  Sag mal, Alexander
25.01.2003 13:25  
Macht Ihr Bullen das Posten bei Indymedia zum Spaß oder ist das ne richtige offizielle Vorgehensweise (also so mit Abteilung "Spam-Posten")? Ihr müsst ja ganz schön pansich sein, wenn Ihr so eine Vorgehensweise wählt, die ausser ein paar gegenseitigen Beschimpfungen nicht wirklich viel beweirken wird.
Naja, viel Spaß noch im armseligen Leben.

PS: Hab gerade eine Studie zur Hand, nachder unter Bullen besonders viele Männer sind, die ihre Kinder sexuell mißbrauchen - erzähl doch malwas darüber. Wie ist es so bei Dir?


AutorIn: Frager
  bravo alexander
25.01.2003 13:30  
super du hast begrieffen um was es heute geht.
hoffentlich kriegst du von christianne brunner so eins auf die fresse das dir hören und sehen vergeht du faschistisches arschloch.
kein polizeistaat hier und über all
wir gehen alle sonst gibst krawalle


  Alexander
25.01.2003 13:31  
recht hast Du!


AutorIn: 2. REP
  schweinebullen...
25.01.2003 14:40  
schweine diese fotografierende bullen... !!!


AutorIn: pHIL
  -
25.01.2003 14:49  
jo gestern in Basel rannten bei uns auch ein paar dieser lächerlichen Zivischlümpfe rum...

süsse Kerle... als ob das einem vom demonstrieren abhalten würde...


AutorIn: Dr. Oleg
  Hartes Pflaster
25.01.2003 17:28  
Diese Bilder können nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Oltener Bündnis mit ihrer lächerlichen und trötzeligen Aktion eine grosse Demo in Davos verhindert hat. Hier sieht man deutlich, dass Herr Angst und co nur die Konfrontation mit der Polizei suchen um im Nachhinein Jammern zu können was für ein achso unfreies Land die Schweiz doch ist. Die Tatsache, dass einige Lanquarter Bürger die Chaoten mit Flaschen bewarfen zeigt, dass diese nicht willkommen sind und noch weniger geduldet werden. Graubünden ist halt nicht Zürich!
Es haut der Stauffacher einen Stein an die Rübe
Eure Werkstatt


AutorIn: Werkstatt
  Nazis auf Indymedia
25.01.2003 21:20  
Du bist sicher einer dieser Nazi-Nasen, die sich hinter den Bullen wahnsinnig stark fühlen.........


AutorIn: hau wech den scheiss
  Naja
25.01.2003 21:49  
Naja ich fand die Aktion ziemlich lächerlich.
Die WEF Demo sollte eigentlich im Vordergrund stehen, stattdessen hat man mit einer solchen stupiden Aktion nur wieder vom eigentlichen Hauptaugenmerk abgelenkt. Der Schnüffelstaat existiert nicht nur wärend des WEF's, so dass man eigentlich genügend Gelegenheiten hätte zu diesem Thema Aktionen durchzuführen. Datenschutz ist nicht nur ein Anliegen welches am WEF gilt, sondern eigentlich immer. Und beim WEF stehen IMHO andere Themen im Vordergrund als irgendwelche Kontrollen. Ich fands einfach doof und kontraproduktiv im Sinne einer Anti-Wef-Demo!


AutorIn: anonymer Feigling
  deutscher
25.01.2003 23:54  
dem "anzug" nach ist das ein deutscher bulle (ich hatte in landquart genug zeit die uniformen zu studieren). werden diese jetzt auch noch angestellt, um für die schweiz fotos zu machen, oder fand der das so interessant, dass er umbedingt ein foto für sein album zuhause brauchte? nb.: gefilmt haben sie in landquart auch.


AutorIn: ?
  idioten am schreiben
26.01.2003 00:39  
mensch seid ihr doch unausstehliche arschlöcher, ihr habt wohl nix gecheckt, ich war in landquart und ich fand dass einiges nicht gut gelaufen ist, es zeigt halt mal wieder dass mensch lieber autonom was organiseren sollte ohne so bündnisse, besser wären alle nachdem die verhandlungen mit den bullen in fideris klar waren und alle dann doch entschlossen hatten nach fideris zu fahren, in eben eine stadt gefahren. es war doch naiv zu meinen mit den bullen etwas auszuhandeln, entweder gleich stürmen und nicht bittibätti dass sie an so einem tag die schleusen für uns öffnen, aber's näxte mal machen wirs besser.......
es grüsst


AutorIn: all cops are bastards
  bewegen oder bewegt werden?
26.01.2003 17:18  
freunde. ich weiss, dass mögen einige gar nicht gerne hören, aber diese töne: wenn jemand kritik bringt, dann wird man gleich ins andere lager abgeschoben. das kennen wir doch von irgendwo? auch in den US of A wird zurzeit nur noch mit dem holzhammer und der brechstange argumentiert: wer nicht mit uns ist, ist gegen uns. und jetzt noch in eurer übersetzung: wer hier kritik posted muss ein bulle sein.
irgendwann hört doch dann wohl jeder spass auf. also bewegt euch und werdet nicht bewegt.

globo zobo


AutorIn: globo zobo
  Chaoten
26.01.2003 17:25  
Da habt Ihr wieder das wahre Gesicht gezeigt.Hirnlos und primitiv diese Chaoten.


AutorIn: otto
  fast etwas peinlich
27.01.2003 11:44  
1.peinlich das hier soviel scheisse geredet wird und die hauptsache ausgelassen wurde, denn es geht nicht um bullen, chaoten und schuldzuweisung "von mitfingeraufdenschuldigenzeiger".
Es geht um das WEF, es geht um den Krieg und es geht um Kapitalismus, der die Menschenrechte ausser Kraft setzt!

2. peinlich was das oltnerbündis abegezogen hat. Waren sie in landquart um gegen eine schleuse zu demonstrieren, die es bei jedem fussballspiel gibt, oder um den korrupten arschlöcher aus politik und wirtschaft zu zeigen, dass sie für die sache der Gerechtigkeit kämpfen? Klar die schleuse war rein demokratisch und gesetzmässig inakzeptabel, aber ich ging duch und es gab keine metalldetektoren, keine kameras, keine anabolika-polizisten und keine leibesvisitation und auch keine IDENTITÄSKONTROLLE.
das was ich sah, war eine nette junge, blonde polizistin, die mich bat die tasche zu öffnen um mal rein schaun zu dürfen und die mir sie dann auch gleich wieder zu machte. Danke! und schon stand ich in einem warmen beheizten zelt und kurz darauf fuhr ich nach davon! also liebes oltnerbündnis, das was ihr profezeit habt, fand nicht statt und alles war ihr angefasst habt wurde abgefuckt!

3.peinlich was in davos passierte, denn anstatt eine demonstration abzuhalten, riefen die einen: "auf nach landquart", die andern: "los demo!" und schon wurde wieder gesplittet! gut organisiert.

4. nicht peinlich waren die 1500 demonstranten in davons, die friedlich waren, bis auf die drei mit der scheibe natürlich! die dort oben gingen mit den richtigen absichten demonstrieren und waren wirklich kreativ in ihrer art und weise wie sie es getan haben! danke an alle bush-affen und öl-vögel und transparent-träger und marschierer!

5. peinlich was die herrn von der polizei abzogen! splitten?! keine gute idee!!! reaktion: krawall.
tränengas?! keine gute idee!! reaktion: mehr krawall.
DEUTSCHE-Wasserwerfer?! blöde idee!! raktion:noch mehr krawall!!
Einpferchen der Demonstranten?! keine gute idee!! da kommt man sich schwer bedrängt vor! raktion: krawall.
also krawall musste da entstehn, wenn man in allen mögliche belangen einfach wie tiere behandelt wird! vielleicht war es auch LINKS gegen RECHTS??

6. peinliche presse!! allen voran natürlich der sonntags-blick, dann kam die NZZ-am sonntag, dann kam noch die sonntags zeitung.
klar sehn die menschen gerne sensationen, aber liebe leute, wieviele waren am demonstrieren und wieviele machten krawall?? na ich glaube etwa 5% machten krawall! die andern hatten gute ziele, aber das ist ja anscheinend der presse egal. dann noch was:"LUSTLOSE DEMONSTRATION???" also bitte!! wir waren wenig, aber nicht lustlos. nur weil keine gewalt vorhanden war, waren wir nicht lustlos.
dann die eingeschlagene scheibe! ihr medienpropagandaknipser habt euch drauf gestütz wie geier auf frischfleisch und ich glaube ich hab von dieser scheibe in jeder zeitung gelesen. ihr hättet besser geschreiben: in dem moment als eine scheibe zu brüche ging, starben in einem entwicklingsland tausende von menschen, liefen tausende von liter öl ins meer, liefen tausende soldaten in den irak ein, liefen die miliarden von konto zu konto, usw...
chaoten enstehen aus der politik die geführt wird, denn dort sitzten genau auch solche!

und 7. peinlich das die welt sich so entwickelt hat!! es scheint als wären viele verblödet, darunter die mächtigsten der welt und die chaoten der schweiz!
ich demonstriere in frieden weiter, gegen den geplanten krieg und gegen die wirtschaft die über leichen geht!

peace...auch wenn der rest der welt sich heftig streitet!


AutorIn: l.frei
  walter angst
27.01.2003 12:49  
mit der zeit habe ich wirklich das gefühl dass walter angst ein agent ist. er hat ja alles dafür gegeben, dass die demo nicht stattfindet. der beste agent den sich väterchen staat wünschen kann.


AutorIn: e
  re fast etwas peinlich
27.01.2003 14:55  
ich kann mich dem Kommentar von l.frei nur anschliessen. darŸberhinaus:

Etwas ist verkehrt gelaufen, und zwar auf Çbeiden seitenÈ falls es denn zwei seiten gibt (bullen mšgen den krawall offenbar auch, und die kriegen dann noch kohle dafŸr und dŸrfen všllig legal reinhauen oder werden nicht angeklagt, wenn sie leute zusammenshitten).

Hat eigentlich irgendein Journalistenhirni bemerkt, dass die demo in davos verkehrt gelaufen ist? -> verkehrte route, dafŸr sind fast alle verkehrt (=rŸckwŠrts!) durch davos gegangen. Dies war unter anderem auch als protest gegen diejenigen gedacht, die mit ihrer taktik eine gršssere demo verhindert haben.

ich glaube, die organisatoren haben kalte fŸsse gekriegt, da sie ja laut demoÇbewilligungÈ fŸr ziemlich alles verantwortlich gemacht worden wŠren, wenn es in davos abgegangen wŠre. und wenn es abgegangen wŠre, hŠtte es schon sein kšnnen, dass einige gewaltkonsumgeile wohlstandsfrustrierte ÇprotestÈ-kiddies von kurzgeschlossenen securis erschossen worden wŠren.

holobo


AutorIn: holobo
  landquarter!
28.01.2003 14:54  


AutorIn: m."löli" küng
  landquart
28.01.2003 15:01  
hei werkstatt. da iar am zwai uf chur sind, hend iar nu d helfti mitkriagt. das sind ainzelni Pseudo-faschos us dr umgebig gsih, nit landquarter, wo fläscha gworfa hend. z landquart isch noch m gasihsatz eher mitleid denn hass oder groll uf d demonstranta z spühra gsih. d "verhältnismässigkeit" isch vielna unter d hut, wos fascht kotzendi 16 jöhrigi im bahnhofbuffet ufpäppla hend törfa. ....und a propos: WO GITS A CD FUR BAND WO IM TRàNAGAS IRI LIABESLIADER GSPIELT HEND??????*grosseslob* bitte melda...... Peace


AutorIn: m"löli"küng
  naja
11.02.2003 19:47  
also ich bin einbischen entäuscht von den einzelnen schreibern hier, kaum bringt jemand mal etwas was nicht ganz eurer meinung entspricht, wird er beschumpfen und angefuckt, ich muss sagen ich hätte mehr verstand anstand und niveau erwartet hier drin.....


AutorIn: dasto
  Seid ihr Schizzos oder was?
15.07.2003 10:32  
Wer friedlich deomnstrieren will, soll das tun! Ihr klagt, dass forografiert und gefilmt wurde. Macht ihr da was anderes?? Ich seh euer Problem nicht genau.

Ausserdem, hört bitte auf Kritiker immer gerade als Nazi oder Rassisten oder was auch immer zu bezeichnen. Ist irgendwie kindisch.
Sonst seid ihr nicht besser als der GWB ("wer nicht mit uns ist, ist gegen uns"). Also, wer Demos nicht unterstützt, ist gleich ein Fascho. Hallo??!!


AutorIn: Hans
> Übersetze diesen Artikel (.onion)
> Artikel als PDF runterladen (.onion)
> Diesen Artikel als e-Mail versenden (.onion)
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!