Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: WEF: Mindestens 8 Verletzte d. Gummigeschosse ::
26-01-2003 15:57
AutorIn : PigBrother : http://PigBrother.info
Verletzungen vom letzten Jahr ... WEF: Mindestens 8 Verletzte durch "Gummigeschosse", davon 6 durch Verletzungen im Gesicht, darunter viele Verletzungen im Augenbereich!
Mit Sicherheit zu erwartende Gesundheitsschäden durch massive Tränengaseinsätze auch gegen zahlreiche Eingeschlossene & Unbeteiligte!
Wie üblich schweigen sämtliche "offiziellen" Medien dazu ...
Verletzungen vom letzten Jahr ...
Verletzungen vom letzten Jahr ...
In Landquart kam es nach 15 Uhr zu Auseinandersetzungen, als ein Teil der blockierten Demonstrierenden die Autobahn blockieren wollte. Die Polizei setzte (u.a. die bayrischen) "Wasserwefer", "Tränengas" und "Gummigeschosse" ein. Dabei wurden auch die friedlichen DemonstrantInnen auf dem Bahnhof eingekesselt und willkürlich ausgiebig mit "Tränengas" und "Gummigeschossen" eingedeckt:

>>> Mindestens 4 Personen erlitten laut Sanigruppen blutende Rissquetschwunden und mussten verarztet werden, 3 davon am Kopf: Eine Person wurde gleich 2x über beiden Augen an Augenbrauen/Stirn getroffen, eine unterhalb des Auges und eine seitlich über der Schläfe. Eine weitere Person erhielt offene Schnittverletzungen von Gummigeschossen an beiden Handinnenflächen, als sie sich die Hände schützend vors Gesicht hielt.

>>> Laut indymedia.ch (1) mussten auch mehrere Personen vom "Tränengas" erbrechen oder lagen am Boden. Die Sanigruppen mussten ca. 50-100 Personen die Augen spülen.

>>> Bisher wurde nicht bekannt, ob in Lanquart auch dieses Jahr wieder von "Wasserwerfern" die gefährliche CN-Mischung (2) eingesetzt wurde. Zwar wurden auf indymedia.ch (3) entsprechende "Gerüchte" gemeldet, jedoch bisher nicht bestätigt.


>>> Eine Person wurde laut indymedia.de (4)von "Gummigeschossen" so stark an der Brust getroffen, dass sie kurze Zeit bewusstlos war. (In der Folge wurde von dem/der Berichtenden sogleich befürchtet, die "Gummigeschosse" seien aus Metall.) >>> Keine Meldungen liegen bisher vor, ob auch heuer weder die schweren Geschosse (5) zum Einsatz kamen.

>>> Eine Person wurde verletzt, als die eingekesselten friedlichen DemoteilnehmerInnen laut sonntagszeitung.ch (6) von Skins zuerst mit Schneebällen und dann mit Bierflaschen beworfen wurden, wobei die Genfer Polizei 10 Minuten nichts unternahm, während gleichzeitig die Bayrische Polizei vom Wasserwerfer aus ausgiebig die friedlichen DemonstrantInnen filmte. Laut sonntagsblick.ch (7) wurde eine Person "durch einen Schneeball am Kopf leicht verletzt".

>>> Als der erste Zug wieder zurück nach Zürich losfuhr, wurden Beamte daraus mit Schneebällen und anderen Gegenständen beworfen, worauf Beamte auf dem Perron mit "Gummigeschossen" aus ca. 3 m Entfernung durch die geöffneten Fenster ins Wageninnere schossen. Dabei erlitten laut Sanigruppen 3 weitere Personen blutende Rissquetschwunden am Kopf, 1x am Schädel und 2x am Kinn.

>>> In Bern wurden die Demonstrierenden zurst in das autonome Kulturzentrum abgedrängt und dieses darauf inkl. all den Unbeteiligten darin nach altbewährter Polizeitaktik eingekesselt und exzessiv "eingegast", wobei laut indymedia.ch (8) (vgl. Kommentare) Petarden auch in den Hof geschossen wurden, so dass das "Gas" auch in sämtliche Räume gelangte (wird vom Kino sogar von nzz.ch (9) bestätigt). Dass "Tränengas" extrem gefährlich ist, wenn Personen damit in geschlossenenen Räumen "behandelt" werden bzw. dem "Gas" über längere Zeit ausgesetzt sind ohne fliehen zu können, ist seit Jahrzehnten wissenschaftlich erhärtet (10) und international bekannt (auch der Berner Polizei). Doch keine Angst, sämtliche Medien werden die mit Sicherheit zu erwartenden Gesundheitsschäden (Bluthusten, Lungenentzündungen, Asthmaerkrankungen) auch diesmal verschweigen, ebenso wie die erst Jahre später auftretenden Spätschäden, von denen viele Betroffene berichten (chronische Entzündungen, Allergien, Gewebsveränderungen, Lymphknotenkrebs (--> 1195)) (11).

--> Eine Version mit Bildern auch auf  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2003.htm


>>> DU WEISST VON WEITEREN VERLETZTEN ODER HAST BILDER???
BITTE SCHNELL MAIL AN  pigbrother@ssi-media.com !

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

1)  http://www.indymedia.ch/demix/2003/01/3253.shtml

2)  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Veraetzung1.2.02.htm

3)  http://www.indymedia.ch/demix/2003/01/3300.shtml

4)  http://germany.indymedia.org/2003/01/39703.shtml

5)  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Gummi1.htm#3b

6)  http://www.sonntagszeitung.ch/sz/szUnterRubrik?ausgabeid=2838&ArtId=253387&rubrikid=114

7)  http://www.sonntagsblick.ch/PB2G/PB2GA/pb2ga.htm?snr=45007

8)  http://www.indymedia.ch/demix/2003/01/3306.shtml --> vgl. Kommentare

9)  http://www.nzz.ch/2003/01/26/il/page-newzzDBEPK0X9-12.html

10)  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Dokgas2.htm#7

11)  http://www.free.de/WiLa/Berufskrankheit/quel112.htm --> 1195

 :: 10 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Jammern...
26.01.2003 16:37  
... echt peinlich: Erst kriminell werden und dann auch noch jammern, wenn man dafür bestraft wird!


AutorIn: Alfredo
  Ach die friedlichen Demonstranten
26.01.2003 16:37  
Oh die armen friedlichen Demonstranten. Das sind ja eh alles verkappte Nazis, Zivi-Spitzel, grüne oder SP-Wähler und haben somit auch schmackes verdient. Diese elenden Heulsusen. Die hätten ja eh nichts zustande gemacht als eine friedliche Demo in Davos. Die totalitären Men in Black sind wenigstens noch richtige Kerle und Kerlinnen und haben die wichtigste Message mal wieder konsequent verbreitet: Unterstützt die Glaswirtschaft!


AutorIn: anonymer Feigling
  schwerer schrot
26.01.2003 16:57  
habe gestern vor der reitschule in bern 18 Gramm= schwereres Gummischrot gefunden. das gibts doch offiziell nicht mehr?


AutorIn: passant
  gummigeschosse
26.01.2003 18:08  
die dürfen sie eigentlich nicht mehr einsetzen. tun sie aber trotzdem. was soll man dagegen tun?


AutorIn: wowi
  18 gramm
26.01.2003 19:05  
ja,18 gramm munition wurde eingesetzt,zumindest in bern.habe auch welches gefunden.
die bullen dort waren aber auch mehr als unorganisiert...


AutorIn: tim
  Zensur in diesem Forum
26.01.2003 19:06  
leider ist es eine Tatsache, dass mein nicht unwesentlicher Beitrag von heute aus diesem Forum strich- und klanglos entfernt wurde................



AutorIn: Wilhelm Tell
  Verletzungen?
26.01.2003 19:10  
"An den gewalttätigen Auseinandersetzungen nahmen zwischen 1000 und 1300 Personen teil. Ihnen standen 365 Polizeibeamten aus verschiedenen Corps gegenüber. Drei Polizisten wurden verletzt. Über verletzte Demonstrationsteilnehmer ist bisher nichts bekannt." (tagesanzeiger.ch)


AutorIn: roger
  zug beschossen
26.01.2003 21:54  
die berner grenadier einheit, welche die bahnhofbrücke bewachte und ohne hin sehr agressiv wirkte,beschoss bei der abfahrt des sonderzuges richtung bern,die an den offenen fenster stehenden demonstranten mit gummigeschossen.genau auf kopfhöhe
soviel zu verhältnissmässigem einsatz von waffen


AutorIn: linkerschriftsteller
  gummigeschosse im zug
26.01.2003 22:07  
ein lausanner mitreisender hätte sonst noch ein solches kautschuckstück, dass so plötzlich mir nichts, dir nichts durchs fenster geflogen kam.


AutorIn: rottor
  Mehr Verletzte
23.02.2003 17:18  
Ein Update zu dieser Meldung findet Ihr auf indy.ch unter  http://ch.indymedia.org/de/2003/02/4822.shtml, oder mit mehr Bildern via  http://PigBrother.info


AutorIn: PigB. | Web:: http://Pigbrother.info
> Übersetze diesen Artikel (.onion)
> Artikel als PDF runterladen (.onion)
> Diesen Artikel als e-Mail versenden (.onion)
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!