Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 14/28.2.: Landquarter Kessel: Infotreff ::
 Themen | Repression/Knast | WEF 30-01-2004 13:06
AutorIn : Rote Hilfe : http://aufbau.org/index.php?db=veranstaltung&id=46
Die bürgerlichen Medien versuchen uns zu spalten und die Bündner Behörden drohen allen im Kessel von Landquart kontrollierten Leuten mit Konsequenzen.

Was aber können sie einem wirklich versuchen anzuhängen und wie?
Falls dem so wäre - können wir uns dagegen wehren? Darüber und wie wir Landquart erfahren haben, möchten wir unsere Erfahrungen austauschen und diskutieren. Wir denken, dass es wichtig ist, zusammen über solche Konfrontationen zu diskutieren und sich nicht von der Klassenjustiz einschüchtern zu lassen, sondern zu überlegen, was unsere Möglichkeiten sind, uns politisch und juristisch zur Wehr zu setzen.

Kommt vorbei oder meldet euch, wenn ihr Interesse habt:

Wann, wo: Samstag, 14.2.2004, und Samstag, 28.2.2004 jeweils 14.00 Uhr, Meinrad-Lienertstr.
15, 8003 Zürich (Tram 2 und 3 bis Lochergut).

Rote Hilfe / Revolutionärer Aufbau
Postfach 8663, 8036 Zürich / www.aufbau.org /  info@aufbau.org
 :: 14 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  abbau ho home!
30.01.2004 14:39  
jaja, natürlich. ihr habt wir immer recht und war auch eine tolle idee mit der blockade in landquart... ihr seit da ja die reinsten. es geht NICHT um spaltung, sondern darum, ob eine gruppe politische verantwortung übernehmen kann oder nicht. und wenn das eine gruppe über jahre hinweg nicht macht, dann wäre es an der zeit sich endlich aufzulösen. betroffenen würde ich auf jeden fall empfehlen, sich an seriöse leute und gruppen zu wenden........


AutorIn: lenin
  Treffen in Bern
30.01.2004 14:51  
Für diejenigen, die nicht nach Zürich fahren wollen oder nicht unbedingt mit dem Aufbau zusammenarbeiten wollen, gibt es ebenfalls ein Treffen:
Und zwar am Sonntag, 8.Februar 2004 um 14.00 Uhr in der Reitschule Bern.


  ich hätte da mal eine Frage...
30.01.2004 15:10  
Mir hat mal jmd. (der sich gut in der Szene auskennt), dass der Aufbau jeweils nicht so traurig sei über solche Massenverhaftungen. Unter anderem auch deswegen, weil diese Leute dann über die Anti-Rep-Arbeit besser in die vorhandenen Strukturen eingebunden werden können und der Aufbau sich dann die "Rosinen" rauspickt... Was stimmt daran? Hat jmd. eine Erfahrungswert damit?


AutorIn: olala
  erfahrungswert?
30.01.2004 16:34  
... im offiziellen statement des aufbau wird landquart als 'gelungene Aktion' dargestellt... das sagt doch alles!


  @olala
30.01.2004 17:08  
wenn dein jemand sich wirklich gut in der szene auskennt, dann weiss er wohl auch wieviel der aufbau mit den "blockaden" in landquart zu tun hatte..
nur weil wir alle gefrohren haben müssen wir nicht einen schuldigen aus unserer reihe suchen. es war von anfang an klar, dass sich alle kontrollieren lassen müssen.. und vielleicht sind unter uns auch gar keine aufbaueler gewesen.. wer weiss..
wenn du so bemerkungen abgibst machst du äusserung über etwas was du nicht weisst.. ich glaube nicht das der aufbau froh wenn dass alle kontrolliert wurden, mensch sieht ja wie gleich auf ihr/ihm herumgehackt wird.. such nicht immer einen schuldigen sondern mach mal was! wir sind alle gegen das wef und gegen viel anderes, also lasst uns die ersten wichtige schritte zusammen tun.


AutorIn: nichwich
  teilnehmen
30.01.2004 17:30  
an alle die sich derartig gegen den aufbau aufmotzne und ständig kritik ohne hintergrund verbreiten;
-macht euch selber ein bild und nehmt an den ifnoveranstaltungen teil. dass bietet euch einen einblick und erst danach könnt ihr eventuell kritik anbringen.
-beachtet eure phantasien über die taktiken, wie der aufbau neue mitglieder gewinnt, vorerst für euch.
es ist nicht sehr hilfreich alle zu kritisieren ohne handfesten grund. wie auch bei allen anderen sachen: informiert euch, denn sonst wirkt ihr nicht glaubwürdig.
mit ideen für einen kraftvollen protest 2005!
wipe out wef!

alle an alle informationen; nur das hilft uns weiter..


AutorIn: nichwich
  machts doch besser...
30.01.2004 17:32  
ich kenn ja die leute vom aufbau auch nicht so genau, aber was hier abgeht ist einfach nur noch lächerlich bis traurig. bessre kann selbst die presse nicht hetzen und lügen.

1. landquart war nicht einfach ein ding des aufbau, sondern viele wollten dort raus um die leute von davos abzuholen. soviel ich weiss waren eh die meisten, sicher nicht alle, aufbaulerInnen in davos und nicht in landquart.

2. find ich's ziemlich traurig einer organisation zu unterstellen sie wolle dass alle leute verhaftet oder kontrolliert werden.

3. wenn ihr alles so viel besser wisst und könnt dann macht doch selber einfach was, immer auf den anderen rumzuhacken ist sehr einfach.


AutorIn: klugscheisser...
  soso
30.01.2004 21:44  
wir haben sehr wohl mitbekommen, was läuft... aus diesem grund sind wir in chur auch nicht in diesen zug eingestiegen, da von anfang an klar war, was dies heissen würde... wer dies dann im nachhinein sogar noch als erfolg abfeiert, dem ist echt nicht mehr zu helfen... es geht auch gar nicht um den aufbau alleine. ich hätte einfach von ihnen erwartet, dass sie endlich aus ihren fehlern aus der vergangenheit lernen und mehr verantwortung übernehmen. alle anderen, die jetzt meinen den aufbau verteidigen zu müssen, kann ich nur sagen, dass ihre arme schafe seid, die in 1-2 jahren eh nicht mehr poltisch aktiv sein werden. und ach ja, noch was... indymedia abschalten!!!


AutorIn: olala
  @olala
31.01.2004 15:03  
ich bin seit über 6 jahren aktiv, warum sollte ich also in 1-2 Jahren nicht mehr aktiv sein? dich finden wir dann vielleicht im parlament...

ausserdem verteidige ich nicht sondern stelle fest.


AutorIn: klugscheisser
  @olala
01.02.2004 14:02  
leider bin ich nicht so super cool wie du und habe keine freunde, die mir sagen, dass da übrigens quatsch gemacht wird. kalt, langweilig und öde...landquart. ich denke, wenn ich wieder mal am tage einer demo in einen zug einsteige, muss ich zunächst die nötigen infos bei den demonstranten einholen.

lieber aufbau, was soll der scheiss, wir sind logischerweise gespalten... zunächst bahnreisende-demonstranten, weiter blockadewillige demonstranten-nicht blockadewillige demonstranten, dann sachbeschädigende blockadewillige demonstranten usw.

allerdings muss ich sagen, ein noch gespalteneres verhältnis (,von dem ich in diesem ausmasse noch nichts gewusst habe,) hat sich zwischen mir und der polizei, sowie der nzz und den medien ergeben. allein diese erkenntnis kann wenigstens ein wenig für erlebtes entschädigen.


AutorIn: hmm
01.02.2004 14:57  
hören wir doch auf uns untereinander gegenseitig vorwürfe zu machen. in lanquart wurde die demokratie zu grabe getragen. egal ob nun der aufbau.. oder dass die pazifisten... ja aber die militante... blablabla!

wir müssen zusammenhalten jetzt! alle!
an diesem tag gescha eine riesensauerei!!

ich glaube alle die in diesem kessel waren wissen was geschah und finden es höchst fragwürdig. mir macht das ziemlich angst! doch unser widerstand ist nicht zu brechen!
weder durch die polizei, noch durch die medien!

vereinen wir uns! (wenigstens in dieser sache, sonst ist es ja leider immernochnicht möglich)

unity! fight repression!


01.02.2004 21:10  
oohh, die tollen aufbauhasser, antimilitant wie die 68er...

die 68er sind politische scheisse, denn wer regiert den heute in bern und wer hat all die scheisse produziert, die heute abgeht? genau.

ich schätze den aufbau, denn eine stärkere org. gibt es wohl selten in der schweiz, gerade eine solche, die seit mehreren jahren existiert.

im übrigen denke ich, dass die org. des rev. bündnis relativ aufbau-"lastig" sind und das wiederum würde bedeuten, dass der aufbau zu stärksten kraft der linken szene gehört. vergessen wir nicht, welch geniale aktionen aus den kreisen des rev. aufbaus kommen/kamen!


AutorIn: wohlstandskind
  Aufbau?!
03.02.2004 03:01  
Bitte ein wenig historisches Gedächtnis: Es gibt in der CH organisatorische Zusammenhänge, die einiges älter sind als der Aufbau: z.B. die Organisation Socialiste Libertaire OSL! Aber das ist halt Romandie... Interessiert gewisse ZürcherInnen halt nicht (Wer labbert genau vom Imperialismus?!)
Es geht konkret darum, wer sich für die gesamte Bewegung einsetzt und wer nur daran interessiert ist, seinen eigenen Laden auszubauen. Aufbau ist bereit, eine Bewegung abzuschiessen, wenn er dabei ein paar neue Leute hinein zieht. Parteiaufbau (wie der Namen sagt!) ist oberstes Gebot. Libertäre: Brechen wir mit diesem autoritären Gehabe!
In Landquart haben autoritäre Dummköpfe das gleiche Projekt wie die "Sichercheitskräfte" portiert, indem sie mitten in einer Polizeifalle eine Aktion anzetteln und dabei eine "Manövriermasse" missbrauchen. Das ist Scheisse und hängt für mich mit ihrem politischen Projekt zusammen (Veränderung von Oben über Machtübernahme, "rote" Polizei und "rote" Armee!).
Es braucht organisierte libertäre Strukturen!!!
Packen wir es an!


AutorIn: joe hill | Web:: http://www.rebellion.ch
  @joe
03.02.2004 14:43  
War es nicht die OSL oder wenigstens jemand aus der OSL der zum Bullenchefberater geworden ist? Waren es nicht leute aus der OSL die uns am G8 in Lausanne so verarscht haben?

Lass eine Organisation die sich libertär schimpft aber als Handlanger des Staates auftretten aus dem Spiel...


AutorIn: skeptiker
Dieser Artikel hat 2 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!