Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Video aus Basel: Gummigeschosse aus 5m ::
 Themen | WEF 31-01-2005 11:31
AutorIn : Gövde
Mensch überzeuge sich selbst, wie die Basler Polizei Verhältnismässigkeit wahrt.
einfach nur schlimm...
einfach nur schlimm...
Am Rande der eingekesselten "Kundgebung" kam es zu einem äusserst gefährlichen Einsatz von Gummischrot. Etwa 4 oder 5 Polizisten feuerten aus nächster Näher (die Distanz entspricht etwa der länge des Kastenwagens zur linken Seite im Bild) auf einen Demonstranten.
Für den Einsatz von Gummischrot ist eine Distanz von 20m vorgeschieben, dieser Vorfall aber zeigt einmal mehr, wie brutal und Menschenverachtend diese Waffe von der Polizei eingesetzt wird.

Ein solches Geschoss hat in den ersten Metern eine
Geschwindigkeit von 200 km/h mit einem Gewicht von ca 20g pro Projetil!
 :: 16 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
31.01.2005 12:13  
tja - "antikapitalismus" ist ein hartes geschäft .....


  geht nicht
31.01.2005 12:14  
trotz runterladung der neusten codecs für den mediaplayer gehts bei mir nicht....


AutorIn: verzweifelt
  quicktime
31.01.2005 12:25  
du brauchst den quicktime movieplayer:
 http://www.apple.com/de/quicktime/download/

es funzt halt nicht alles mit dem micro$oft mediaplayer


AutorIn: is egal
31.01.2005 12:35  
so wie ich das auf dem video beurteilen kann, hat zuerst der typ die polizisten angegriffen. danach bekamen die polizisten wohl panik..


  grr
31.01.2005 12:40  
geht nicht...kann am arbeitsplatz praktisch nix downloaden...alles gesperrt


AutorIn: verärgerter
  war ein Plastiksack...
31.01.2005 12:58  
Der Typ hat einen Plasticksack geworfen. Der Grund dafür war eine Pfefferspray-Attacke der Polizei, weil ihnen die aufgebrachte Menge zu nahe trat (der Moment als im nahen Kessel auf Demonstranten eingeprügelt wurde)
Ein Polizist darf doch nicht einfach mit einer Waffe in der Hand die Nerven verlieren. Aber es sind ja auch nur Menschen... fuck!


AutorIn: Gövde
  Genau so wars!
31.01.2005 13:05  
Wie man auf dem Video erkennt, ist jener Terrorist drauf und dran, die anwesenden Gesetzeshüter mit einer Plastiktüte zu bedrohen.
Sicherlich hätte er mit diesem Projektil die Beamten trotz Schutzausrüstung in klump gehauen.
Verteidigung der Beamten ist in solchem Falle selbstverständlich statthaft, auch auf Feuerwaffen sollte - wie in Genua - nicht verzichtet werden, jawoll!


AutorIn: Robidog
  Der letzte Schuss ist der Skandal!
31.01.2005 13:12  
So wies ausschaut & sich anhört, hatte der Typ in der Bildmitte zuvor etwas nach den Polizisten geworfen (was genau bzw. wie ernsthaft es eine Bedrohung darstellt ist leider nicht konkret auszumachen, da fehlen einige Sekunden vorher), bevor sie drei Mal auf ihn schossen. Trotzdem können die Beamten in diesem konkreten Fall zumindest für die erste Schussabgabe wohl tatsächlich Notwehr geltend machen, dann darf legal gesehen die Mindestdistanz unterschritten werden. Gleich drei Mal hintereinander zu schiessen ist allerdings doch eher Notwehrexzess ...

--> Ganz anders verhält es sich hingegen bei dem letzten abgebildeten Schuss, nachdem Du wieder hinter dem Kastenwagen hervorkommst (Laufzeit gut 5 Sek). Dort schiesst ein Polizist rechts im Bild aus etwa derselben Distanz auf die Leute in der Seitengasse, und dort ist nichts von einer vorherigen Bedrohung zu erkennen! Im Gegenteil sass eine Person (die wohl das meiste abgekriegt hat) vorher friedlich am Boden, und zum Zeitpunkt der Schussabgabe rennen alle bereits weg. Diese Schussabgabe ist der wahre Skandal in diesem Film -- und leider kein Einzelfall, viele Beamte führen sich auf nach dem Motto "Wann Notwehr ist, bestimme ich" und schiessen dabei aus nächster Nähe u.a. auch auf wehrlose Seniorinnen und Journalisten. (Siehe auch Burgdorf letztes Jahr.)

@ Gövde
Bitte schick uns ein einen ausführlicheren Ausschnitt (d.h. auch noch etwas vorher & nachher), wenn möglich auch in grösserer Auflösung an  pigbrother@ssi-media.com. Thx!


AutorIn: PigBrother.info
  Menschenverachtend...
31.01.2005 13:17  
...ihr Wohlstandskinder habt doch keine Ahnung. Euch sollte wiedermal vor Augen geführt werden, wie gut es euch hier geht: z.Bsp. in Israel oder der Türkei hätten die Jungs Blei im Schädel! Ausserdem sind sie am Verlauf der Situation nicht unschuldig...



  + wie immer genau auf Kopfhöhe ...
31.01.2005 13:28  
Bezeichnend auch, wie der erste Schütze zuerst tief anvisiert, dann aber "wie üblich" vor dem Abdrücken die Waffe auf Augenhöhe anhebt ... genau wie in Burgdorf  http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2004.htm#2 ... offensichtlich lernen das alle in der Polizeischule so ...


AutorIn: PigBrother.info
  Plastiksack???
31.01.2005 13:33  
Ich finds ja auch nicht gut, wenn die Robocops ihre fetten Knarren abschiessen. Aber nur ein Plastiksack war das nicht. Wer schonmal einen leeren Plastiksack geworfen hat, weiss, dass der einem nur gerade selber vor die Füsse fällt. So wie der angebliche Plastiksack hinter der Schmier auf den Boden fällt, muss der schon etwas schwerer gewesen sein. Trotzdem ist es natürlich eine Schweinerei, zumal hinter besagtem "Angreifer" auch noch Leute stehen könnten, die dann die Ladung abkriegen.
Wenn sie sich schon wehren wollen, sollten sie ein paar Schritte vortreten und den Typen greifen, aber nicht einfach drauflosballern.


AutorIn: Mi
31.01.2005 13:42  
Die Polizisten sind einfach nur peinlich!


31.01.2005 21:09  
Seid mal a bisserl objetktiv. Stand zufälligerweise grad da. Es sind ein paar Bierflaschen geflogen, nach dem ein Schlumpf mit dem Pfefferspray in die Menge sprühte. Ein paar fliegende Bierflaschen können einem vollmontierten Robocop nix anhaben. Gummitschrott aus nächster Nähe ist dagegen total gefährlich...naja menschenverachtend und primitiv. Vorallem darf ein Polizist mit der Legitimation mit der er so dasteht, nie so ausrasten! Gehört Wohl zu allgemeinen Einschüchterungstaktik dazu, solche Vollidioten in die erste Reihe zu stellen, die beim kleinsten Gerangel ausrrasten.


  @phipe
02.02.2005 17:38  
du hast ja keine Ahnung, bist sicher noch nie im Leben an einer Demo (p.s. ja so schreibt man das....) gewesen und hast dich bestimmt auch noch nie auch nur im geringsten mit der Politk unseres ach so demokratischen Staates auseinandergesetzt........ also surf wo anders......

zum video:

egal was geworfen wurde die Bullen haben ja ihr Schild zur Verteidigung sehr gut eingesetzt und der Gebrauch ihrer noch so tollen Gummischrottknarren ist in dem Fall total überflüssig da der/die Demonstranten ja keine weiteren Wurfgegenstände mehr hatten.

p.s. was geschah eigentlich danach an dieser Stelle auf dem Video sieht es ganz am Schluss so aus als würden die Bullen die Verfolgung aufnehmen???


AutorIn: blabla
  Gummischrot auch auf dem Barfüsserplatz
03.02.2005 20:02  
Auch auf dem Barfüsserplatz wurde geschossen, und zwar von Polizisten, die an der Barfüsserkirche hinter den Gittern postiert waren. Ich stand hinter der Polizeiabsperrung auf der anderen Platzseite und wurde, trotz Presseausweis, nicht durchgelassen, sodass ich den Vorfall nicht photographieren konnte. Es wurden mindestens drei Schüsse abgegeben.


AutorIn: Oliver
  Gummischrott
09.05.2006 16:09  
Ich bin ein Aktiver Demonstrant fast jedesmal dabei.
Wer an einer solchen Demonstration teilnimmt weiss was Passieren kann, klar habe ich auch schon aus nher Diastanz eine Kugel bekommen es tut weh sehr Weh aber denoch, wusste ich es kann passieren, was will man dem Schlumpf übel nehmen, er hatte angst. und Solchen Demonstranten rate ich ein bisschen weniger zu trinken den wen man soweit vorne steht und den Bullen was anschmeisst dan schmeissen sie zurück, es ist so! jeder Reagiert so auf Gefahren, klar man hätte die Flinte gegen unten Richten sollen, aber wir gehen auch den Bögg klauen obwohl es verboten ist und gemacht wird es Trotzdem.

Demonstrieren ist Gefährlich wen man vergleicht zu anderen Ländern wo es schnell mal Tote gibt, sind wir hier Chorbuben. Aber Trozdem Jedes Gummischrott jeden Atemzug Tränengas jede Blutige Nase Für eine Bessere Welt für jeden sollten wir vor so kleinen Opfer nicht Zurückschrecken

Weniger Alkahol an solchen Anlässen wird es nicht Friedlicher machen aber etwas Organisierter nicht zu überheblich und mit klarem geist ist mehr zu erreichen als angetrunken.

ich hoffe ich werde hier nicht falsch verstanden aber weitaus gefährlicher finde ich diese Demonstranten die Weit hinter uns sind und Pflastersteine ungeplant nach vorne werfen, das ist gefährlicher als jedes verdammte Gummischrott
Lieber Gummi als stein und Blei


AutorIn: Gartenmeister
Dieser Artikel hat 3 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!