Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Irak: USA setzen Napalm, Uranmunition u. C-Waffen ein ::
 Themen | Krieg+Militarismus 07-07-2005 00:34
AutorIn : jajaja
Informationen über den Einsatz von Chemiewaffen, Napalm und Uranmunition im Krieg gegen die irakische Bevölkerung.


Leicht gekürzte Übersetzung eines Textes vom Januar 05. der, wenn auch jetzt erst, dennoch zugänglich gemacht werden soll; im Orginal: Boletín "Armas contra la guerra" ( " Waffen gegen den Krieg" ) der
Internationalen Koalition für die Abschaffung von radioaktiven Waffen ( Adresse und viele weiterführende LINKS am Ende des Artikels )

"Die öffentlichen Medien verschwiegen/vertuschten den Einsatz verbotener Waffen, wie Napalm, Giftgas und angereichertes Uran" (der Zeuge Alfredo Embid, aus Falluja) ...

"Ein Mann weint Bluttränen - Welche Waffe kann dafür verantwortlich sein ?"

J. Pilger: " Die Massenmedien sprechen von Falluja als von einer Stadt, die von fremden Aufständischen bevölkert ist. In Wirklichkeit werden Frauen und Kinder in unserem Namen umgebracht."

DIE LÜGE ÜBER DIE OPFER

Offizielle Quellen wie das Rote Kreuz beziffern die Zahl der Toten in Falluja bei der ersten Angriffswelle mit lediglich 600 bis 800 toten ZivilistInnen.
> "Aber die Anzahl der Toten beläuft sich auf mehr als 6000 allein im Verlauf einer Woche ", so irakische Quellen. Iman Ahmad Jamás von "Beobachtung Bagdad" erklärte vor der englischen Zeitschrift "Lancet" (seriöses Ärzte-Magazin), daß die Zahl der Toten unter den IrakerInnen seit Kriegsbeginn bei etwa 250.000 liegt. Es wird kalkuliert, daß die AmerikanerInnen, allein während der beiden ersten Angriffsoffensiven in Falluja, zwischen 60.000 und 90.000 Menschen getötet haben. Die Mehrheit dieser Toten waren keine KämpferInnen.
Bei den 250.000 Opfern der Besatzung insgesamt handelt es sich bei ca. der Hälfte um Frauen und Kinder; während von den Männern die Mehrheit Zivilisten waren. Das Schlimme ist, daß wir die Zahlen niemals genau erfahren werden, denn weder die Vereinigten Staaten, noch die irakischen Marionetten ließen zu, daß eine zuverlässige Zählung der Toten vollzogen werden konnte. Während alle Welt die Zahl der toten Soldaten der Alliierten kennt, wurde für uns die Zählung unserer Toten unterdrückt . Dies ein krimineller Akt für sich."

"Man muß sich außerdem vor Augen führen, daß die Personenregister über die irakische Bevölkerung, sowie Daten des Gesundheitswesen etc. in der ersten Tagen der Besatzung, durch die von den Invasoren geförderte Konfiszierung zerstört wurden und/oder verschwanden. Die Blockade von Falluja bedeutete nicht nur die Zensur von Informationen und Fotomaterial; sie beinhaltete ebenso, die Blockade der medizinischen Hilfen und Nahrungsmittelunterstützung. "

Wie der Zeuge Nermin Al Mufti in der Wochenzeitung "Egipcio Al-Aharam" und vor der "The Irak Solidarity Campaign" angibt, waren im Dezember 2004 von 650.000 EinwohnerInnen der Stadt noch 10.000 Personen übriggeblieben - der Rest war umgekommen oder ist geflohen.

Trotz der Zensur und der Selbstkontrolle der Massenmedien gibt es sichere Recherchen darüber, daß die USA während ihrer Angriffe auf die Stadt Falluja Waffen zum Einsatz brachten, die durch die international gültige Gesetzgebung illegal sind:

1.- CHEMIEWAFFEN

Abu Hammad, ein Händler aus Falluja gegenüber IPS ( s.g.u.): "Sie haben Giftgas eingesetzt "; dies erklärt auch Khudur al-Azawi von der Nationalen Partei des Irak in der Zeitung The Hindu, 20.Dez.04 ...
Die ÄrtztInnen die ins Innere der Stadt gelangen konnten, versichern, daß es Leichen gab, die "keinerlei Schuß-Schrapnell-oder sonstige Wunden aufwiesen und deren Körper augeschwollen waren, gelb und ohne Geruch."
Um den Einsatz von Giftgas zu vertuschen, erging eine Anordnung der kollaborierenden Gesundheitsministerin, mit Datum 25.Nov.04 an alle Hosptitäler Bagdads, keine Aufnahmen von Verletzten aus Fallujah zuzulassen. Schon da versuchte die "Vereinigung der humanitären AnwältInnen", mit Hauptsitz in Kalifornien die "Interamerikanische Komission für Menschenrechte" zu einer Untersuchung der Angriffe auf die Krankenhäuser und das medizinische Personal in Fallujah zu bewegen und verwies darauf, daß die Genfer Konvention diese Art Angriffe verbietet.( JUS, Jurist, Islamonline und Peacelink )

2.- NAPALM

Offiziell zerstörten die Vereinigten Staaten ihre Napalm-Arsenale im Jahr 2001
Heute heißt es nicht mehr Napalm, sondern "Mark 77" - und hat denselben Effekt, ist jedoch
"ökologischer(!)" (wie ein US-Offizier der Presse erklärte, denn "Mark 77" enthält mehr [schneller verbrennendes] Kerosin, als das Benzol des alten Napalm).
Die AnwohnerInnen in der Nähe Fallujah´s berichten, daß sie "die Toten nur noch in Massengräber bestatten konnten, da sie durch den Einsatz von Napalm bis zur Unkenntlichkeit verbrannt waren ..." (Makka Time, 21 Nov 2004 ). Abu Sabah Flüchtling aus dem Gebiet von Julan zu IPS Dahr Jamail of Inter Press News Service: "Nach dem Abwurf der Bomben stieg Rauch in Form eines Pilzes auf...nach der Explosion in Stücke, zogen diese eine lange Rauchspur nach sich und die Teile entzündeten sich... wer mit ihnen in Berührung kam, brannte, auch bei Anwendung von Wasser, stundenlang ..."
Verantwortlich für die "Verbesserung" von Napalm ist der nordamerikanische Chemiekonzern "Down Chemical", der mit der unseelig berühmten Unión Carbide fusionierte, dem verantwortlichen Konzern für die Katastrophe von Bhopal, Indien, bei der zig-tausende Menschen ums Leben kamen. Die Verwendung von Napalm ist offenbar gewohnheitsmäßig: Laut Subí Abbelhamid, dem Ex-Innenminister der den Kampf der damaligen irakischen Regierung gegen die Kurden leitete, "wurden den Irakern von der US-Regierung 1000 Napalmbomben kostenfrei zur Verfügung gestellt, um die Kurdengebiete zu bombardieren" ( Michel Despratx und Barry Lando," Unser Feind Saddam, Le Monde Diplomatique. Nov. 2004. )


3.- RADIOAKTIVE WAFFEN

"Es gab Leichen mit geschmolzenen Körpern.. und das verursacht nicht Napalm, sondern Uranmunition, deren hohe Temperaturen die Umgegend einschmelzen und natürlich menschliche Körper", Dr. Kamal Hadeethi
Außerdem wurden CNN von ZeugInnen über die zerschmolzenen Menschenkörper ( von welchen die Massenmedien nicht berichteten) Fotos von der ersten Angriffswoche zugespielt, die anhand charakteristischer Himmelsspuren belegen, daß die US-Misiles Uranmunition transportierten und abwarfen. Die Uransprengköpfe begannen zu brennen ... Nach der Ausstrahlung dieses Materials fragte die Französische Presseagentur das Pentagon, ob Uranmunition eingesetzt worden sei und erhielt von Coronel Joe Yosha die Antwort." Ja, angereichertes Uran ist eine Standartmunition die durch Abraham-Panzer angewendet wird". Hiermit bezog sich das Pentagon ausschließlich auf die Panzer und mit keinem Wort auf die Misiles, deren Uranbombenabwurf somit weiterhin vertuscht blieb.

STUDIEN IM IRAK

Das Boletín nº 57,dieses Mediums, informiert über Meßergebnisse des UMCR (Uranium Medical Research Center), welches hohe Konzentrationen an Radioaltivität und U236 an zahlreichen, verschiedenen von den USA bombardierten Orten fesgestellt hat ( hierzu gibt es ein in Deutschland lizensiertes Video ). Bei medizinischen Untersuchungen wurde U 236 im Urin der IrakerInnen festgestellt und ebenso wurde es in Afganistán nachgewiesen, wo es angeblich nie einen Einsatz von radioaktiven Waffen gegeben hat.

DIE LÜGEN

Es gibt keine Antworten auf die Frage nach der Existenz des Urans. Seitens besorgter und engagierter Personen in Spanien gab es Anfragen an ökologische Nichtregierungsorganisationen, sowie an Green Peace, die Kontaminationen anzuklagen... " Es erfolgte keine Ressonanz und die Nummer unseres vorherigen Boletín zeigt ihr großes Schweigen und ihre Kollaboration mit den Uranlobbyisten

Die wissenschaftlichen Antworten stehen tatsächlich aus. Die Zeugenberichte und das Beweismaterial vor Ort aber lassen schlußfolgern, daß wir mit neuartigen Waffen radioaktiv verseucht worden sind.

Der Verbrechen, über welche Massenmedien und Fernsehen nicht berichteten, sind viele:

 Von Anfang an wurde in Fallujah allen zwischen 15 und 55 alten Männern verboten, die Stadt zuverlassen. Die es versuchten, wurden erschossen. (Le Monde Diplomatique, diciembre 2004.)
 Durch das Abstellen von Strom und Wasser wurde gezielt die Funktion der gesundheitlichen Einrichtungen und Hospitäler sabotiert und die Infrastruktur der gesamten Stadt außer Kraft gesetzt.
 Die medizinische Versorgung von Kranken und Verletzten wurde unterbunden; Kranke wurden aus den Hospitälern zwangsentfernt und selbst mittemn in chirurgische Eingriffe hinein erfolgte die Sabotage, so die Ärzte von Mehdi Abdulla und ein Fahrer der Ambulanz ( Dahr Jamail's Iraq Dispatches ).
 Die Eingänge der ärtztlichen Versorgungszentren von Rotem Kreuz und NGO´s wurden blockiert
 Verwundete wurden in den Straßen ermordet, indem sie von Panzern zermalmt wurden
 Menschen wurden ermordert, die ihre toten Angehörigen aus den Straßen bergen wollten, wo sie von wilden Hunden angefressen wurden
 Die Toten wurden von den Panzern in Massengräber oder in den Fluß geschoben, um die Anzahl und das Ausmaß des Verbrechens zu vertuschen

Coronel Brandl,Kommandant des ersten US-Batallons der Achten Marineinfanterieeinheit : "Der Feind hat ein Gesicht und er heißt Satan. Er ist hier in Falluja und wir werden ihn vernichten !"

Originaltext von :
Internationale Koalition gegen radioaktive Waffen
Prado de Torrejón, 27
Pozuelo de Alarcón 28224
Madrid
Tél: 91 351 21 11
Fax: 91 351 21 71
E-Mail:  ciar@amcmh.org
Internet: www.amcmh.org

QUELLEN und LINKS :

IACENTER:
 http://www.iacenter.org/fallujah.htm
John Pilger. The New Statesman. Erklärungen des Iman Ahmad Jamás
www.noalasguerras.org
Zahlen des Roten Kreuzes
 http://www.stopusa.be/scripts/index.php?section=BDBGBB
TheHindu.
 http://www.hinduonnet.com/thehindu/thscrip/print.pl?file=2004122104311200.htm&date=2004/12/21/&prd=th&
Islamonline y Peacelink.
 http://www.nodo50.org/csca/agenda2004/resistencia/diario_noviembre-04.html
JUS News Desk .
 http://www.jihadunspun.com

Unusual Weapons' Used in Fallujah. Dahr Jamail. Nov. 26, 2004
Evidence of USUK war crimes in Fallujah - Dahr Jamail., Dic. 10.2004
 http://dahrjamailiraq.com
 http://dahrjamailiraq.com/gallery/view_album.php?set_albumName=album28&page=1

 http://www.indymedia.org.uk/en/2004/12/302593.html
Us-army used Napalm, Phosphor and Depleted Uranium in Iraq
The Us army used 3000 - 6000 tons of depleted uranium in this and the last
war in Iraq.
 http://www.irak.be/ned/archief/Depleted%20Uranium_bestanden/DU-SLIDES2000_bestanden/frame.htm
N A P A L M AND P H O S P H O R. Copia en indymedia Irlanda:
IRAQ: US-Army uses Napalm and Phosphor.
by x Friday, Nov 19 2004, 9:17pm. international / anti-war / news report
PHOSPHOR OVER FALLUJA:
 http://www.jungewelt.de/2004/11-13/001.php
( in deutsch ).
NAPALM IN FALLUJA:
 http://www.freace.de/artikel/aug2003/napalm060803.html
"Throw Away Soldiers" Chris Bollyn:
 http://www.rense.com/general60/troops.htm
Joanne Baker, Koordinatorin Kinderopfer des Irakkrieges
www.savewarchildren.org
US-TROOPS DESTROY HOSPITALS IN FALLUJA. BBC, 6.Nov.04.:
 http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/middle_east/3988433.stm
Dahr Jamail's Iraq Dispatches
 http://dahrjamailiraq.com
BBC
 http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/middle_east/4008887.stm
www.militaryproject.org
Unzensierte Photos die nicht an die öffentliche Presse gingen aus Falludscha
laufend aktualisiert unter :
 http://fallujapictures.blogspot.com/2004_11_07_fallujapictures_archive.html

 :: 3 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  jus?
07.07.2005 02:38  
Achaja, Jihadunspun, dann muss es ja wahr sein. Wenn irgendeine seite desinformiert, dann ist es diese. Näxtes mal besser recherchieren!


AutorIn: phez
  @phez: auch noch andre links...
07.07.2005 11:00  
wenn dir der link zu "unserös" ist, dann greif doch auf die verlinkten junge welt artikel zurück... dort gibt es genug quellenmaterial zu phosphor und napalm (mark77) einsätzen in falludscha....

auch indymedia usa und irland wurde darüber übrigens berichtet... indymedia irland bericht ist oben auch angegeben...


AutorIn: y
07.07.2005 14:16  
und laserstrahlen und zyklon b grad auch noch!


> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!