Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 14.1.: Stop WEF - Tour de Lorraine 06 ::
11-01-2006 13:37
AutorIn : Anti-WTO-Koordination : http://perspektivennachdavos.ch
Samstag 14. Januar 06, im Anschluss an das Dance Out WEF in Bern: Eine Soliparty zugunsten der Kampagne gegen das WEF 06 in 10 verschiedenen Lokalen! Eintritt: 20 Fr., Solipreis 25 Fr.
Das Programm:

Café Bar Kairo, Dammweg 43

21.00 Hell’s Kitchen (GE), Dirty Blues

Chris Wicky (Favez) meint zu Hell's Kitchen: «Die beste Band seit langem aus Genf!» Und auch andere Exponenten der Westschweiz können nicht aufhören, Hell's Kitchen über den grünen Klee zu loben. Im Café Kairo stellen die Herren Taillefert, Monney und Nicolas ihr neues Album «Doctor's Oven» vor. Höchste Zeit also, dass die Genfer auch in der Deutschschweiz die nötige Aufmerksamkeit erfahren.

ab 23.30 Uhr DJ Superb (BE), Grooves


Brasserie Lorraine, Quartiergasse 17

22.00 The Rambling Wheels (Neuchâtel), 60’s Beatpunk

Die abschweifenden Räder haben sich in den letzten Jahren nicht nur aufgrund ihrer schönen Anzüge mit denen sie aufzutreten pflegen einen Namen gemacht, sondern ebenso mit ihrem abgefahrenen 60’s Punkrock, z.B. am letztjährigen Rock ‘Oz in Avenche als Vorband von Lou Reed.

23.30 Beelzebub, Rockabilly from Hell
Beelzebub spielen Rockabilly und kommen aus der Hölle, wie unschwer zu erkennen.
Abgerundet wird der Abend in der Brass mit Garagebluestanzträsch von

ab 01.00 Dj Sir Zodiac

Und wer Hunger kriegt, geht am besten auch in die Brass. Dort gibts die ganze Nacht durch warme Happen aus regionalen saison- und artgerechten Bio-Zutaten. Mjam.


Restaurant O Bolles, Bollwerk 35

22.00 Raindogs (BE) Tom Waits Covers

Nur Neunlingsgeburten sind noch seltener als Konzerte von Tom Waits in Europa. Waits - LiebhaberInnen müssen aber ab sofort nicht mehr länger auf die Live Umsetzung ihres Lieblingskomponisten verzichten, denn seit kurzem exisitert die Waits - Coverband «Raindogs». Die Stimme des Sängers und Akkordeonisten Chri Frautschi kommt dabei dem Original so nahe, dass man glaubt dem Maestro selbst zu lauschen. Unterstützt wird er an der E-Gitarre von dem Vollblutmusiker Anton (Die Hellen Barden usw.), der durch seine innovative und vertrackte Spielart schon fast prädestiniert ist Wait`sche Musik zu interpretieren. Den Kontrabass bedient der gestandene Berner Musiker Joel Kaiser ( Soultrain, Chica Torpedo) und an der Müllperkussion erlebt man den Kulturfilosofen, Multiinstrumentalisten, und «Out in the Kraut»-Gründer Daniloff Buri.



Turnhalle im Progr, Speichergasse 4

22.00 Angel Maria Torres y sus ultimos Mambolleros (DE), Mambo
Vor- und nachher: DJ Aka Chan, (Atotomic Café München)

Angel Maria Torres y sus ultimos Mambolleros bedeutet hinreissende Mambo-Tanzmusik aus den fünfziger und sechziger Jahren: Mamborhythmen in ihrer vollendeten Schlichtheit, säuselnd bis schreiende Orgelklänge, vollmundig schmetternde Bläser und ein Sänger, der kein Auge trocken lässt. Die neunköpfige Formation bedient sich schamlos aus dem Fundus des mexikanischen Mambos im Zeichen des grossen Altmeisters Perez Prado. Dabei gelingt es der Kapelle, diese unwiderstehliche Musik so eloquent zum Klingen zu bringen, dass ihre Konzerte einen unvergesslichen Schmaus für Augen, Ohren und Beine abgeben.
Restaurant Du Nord, Lorrainestrasse 2

22.30 Crash Helmet Crew (BE), Breakbeat/Electro.

3 Frauen, 4 Turntables, knackige Beats und fette Bässe, gewürzt mit viel Experimentierfreude, das ist das Rezept der DJ-Crew aus Bern, Breakbeat und Electro in all seinen Facetten, von funky bis progressiv mit kleinen Abstechern zu Tech-House, erwartet das Publikum. Wer tanzen will ist hier genau richtig!



Frauenraum, Reitschule, Neubrückstrasse 8

22.00 Djane DJ

23.00 Pitchfork (Winterthur), Rotzrock

Die junge 3-Frauenband aus Winterthur spielen Rotzrock, laut, authentisch und experimentierfreudig und stehen bereits zum zweiten mal auf der Bühne im Frauenraum.

00.00 Motormark (UK), Elektropunk
Minimalistischer Drei-Akkord-Punkdrive verbindet sich bei den beiden Schotten mit schnörkelloser Trommelarbeit aus dem Drumcomputer und einer guten Portion Mitsing-Pop-Feeling zu einem energetischen Dauerbrenner, der über die volle Spielzeit ohne Durchhänger rockt. Absurd komische Lyrics mit Biss lassen einen die Mundwinkel mehr als einmal
zu einem breiten Grinsen verziehen.

Anschliessend: 01.00 ELfERich (BE) und Auf Dauerwelle (BE) mit Elektropunk bis in den Morgen


Restaurant Sous le Pont, Reitschule, Neubrückstrasse 8

22.30 Scally (Glarus), Hardcore-Punk
Scally spielen seit 10 Jahren selbstgemachte böse Musik, will heissen Punk und Hardcore. Dies wird auf ihrer Homepage selbst in Spanisch angepriesen. Und das ist denn auch die Sprache in der sie die Texte singen. Diese sind - passend zur Tour de Lorraine- sozialkritisch. Und auf den politischen Inhalt legt die Band auch Wert! DIY ist das Motto: alle drei Platten sind in Eigenproduktion entstanden- jeweils mit deutscher Übersetzung der Texte.

24.00 Wounds Left Deeper (Herzogenbuchsee) Old-School-Hardcore
Intensiv, kräftig, geradlinig und ehrlich. Der Shouter wird von brachialen aber auch melodiösen Klängen begleitet, die zum Headbangen oder einfach nur zum Zuhören anregen. Nach der Plattentaufe im Sous le Pont sind die WLDs in Europa rumgereist und kommen jetzt zurück. Wer sie noch nicht kennt sollte unbedingt reinhören- Wounds left deeper sind schon lange kein Geheimtipp mehr!


Dachstock, Reitschule, Neubrückstrasse 8

22.00 Round Table Knights (BE) & Walldisplay (Visuals), Special Guest: DJ Orgasmic le Toxicologue (DJ von TTC / Paris).

Die Round Table Knights sind ein DJ-Trio bestehend aus den DJ's Questionmark, Atomik und Splinter. Wenn man sie mit einem Wort beschreiben müsste, dann würde man höchstwahrscheinlich auf «Vielseitigkeit» stossen. Denn was die Round Table Knights musikalisch bieten, zielt weit über bekannte Stilrichtungen hinaus. Die R.T.K. Basis ist Hip Hop, dazu spielen sie jedoch auch das Beste aus Rock, Funk, Latin, Soul, Reggae, Drum'n'Bass und Electro. Um dem Abend weitere Würze zu verleihen, wurde zudem der DJ der französischen Ausnahme-Rapper TTC, DJ Orgasmic le Toxicologue eingeladen. Seit dem TTC Debut-Album für das Ninjatune-Unterlabel Big Dada, «Ceci n'est pas un Disque» (2002), ist ihr Übername Bâtards Sensibles zu einem Begriff geworden in den Kreisen, die sich im Niemandsland von Pop-Sensibilität, Old School Hip Hop, brutalem Noise, und der humoristischen Fraktion bewegen: Einem Tümpel, der sich in der Zusammenarbeit mit den R.T.K.s zu einem See ausweiten dürfte, den zu durchschwimmen bis zum Katerfrühstück an diesem Morgen im SLP sich lohnen wird.


05.00 Uhr: Und zum Abschluss das Katerfrühstück im Sous le Pont mit Sarbach!


Die angekündigte Infoveranstaltung im tojo in der Reitschule mit VertreterInnen des PCN (Proceso de Comunidades Negras)zu Multis in Kolumbien fällt leider aus, weil die Visas nicht rechtzeitig eingetroffen sind.

Stattdessen zeigen wir im Kino um 19 Uhr folgenden Filme:

"Heimatlos im eigenen Land"- Inlandsflüchtlinge in Kolumbien
Teil 1: Die Opfer des Krieges
Teil 2: Die zwei Seiten von Cartagena
Teil 3: Widerstand gegen den Krieg
© 2005 Kolumbien/ BRD 50 Minuten -  http://www.weltfilme.de/aktuelles/frame.html



Kino in der Reitschule, Neubrückstrasse 8

21.00 «The Corporation», Kanada 2003, Jennifer Abott, Mark Achbar, 145min, E/d

Dies düstere Bild moderner Konzerne zeichnen die Kanadier Mark Achbar und Jennifer Abbot in ihrem Dokumentarfilm «The Corporation». Das Unternehmen, argumentieren sie, sei die beherrschende Organisationsform der Neuzeit und habe in den vergangenen hundert Jahren eine Machtposition erreicht, die in früheren Zeiten bestenfalls die Kirche oder die Kommunistische Partei inne hatten. Ähnlich wie ihre Vorgänger sei auch das Unternehmen ein Monster: Es habe eine Rechtspersönlichkeit, aber keinerlei staatsbürgerliche Verpflichtungen. Weil es nur nach Profit strebe und sich nicht um die Folgen seiner Handlungen kümmere, entfalte es eine schreckliche, zerstörerische Kraft. Keine ganz neuen These. Dennoch ist die Fundamentalkritik an der wichtigsten Organisationseinheit des Kapitalismus in weiten Strecken beachtenswert gut durchargumentiert. Für den Film hat das Team über sechs Jahre lang recherchiert und mehr als 70 Manager und Akademiker interviewt, darunter übliche Verdächtige wie Unternehmenskritikerin Naomi Klein («No Logo») aber auch Kapitalismusikonen wie den Ökonomen und Nobelpreisträger Milton Friedman.


Kurzfilme 00.00 - 2.30 Uhr

00.00 Uhr: «von widerstand und utopie - in davos und anderswo», Christina Ramsauer, dv, 41 min., Schweiz 2005, D/it, IT/d Eine Bildreise durch die Aktionen gegen WTO, WEF, IWF, G8 zwischen 1998 und 2005. Im Ton die Spuren gesellschaftspolitischer Utopien von AktivistInnen. Die Überwindung der Quadrage ist der Raum, sind die Töne und Gedanken.

00.55 Uhr: «tough choices now» - Graubünden im Januar 05, DADAvos, dv, 24min., Graubünden, 2005 Wenn aus Regierungsräten und Stadtvätern Bühnenbildner, aus Polizeigrenadieren Statisten und aus Chaotinnen Freunde des WEFs werden, dann kann nur DADA los sein. tough choices now, der etwas andere Film zum World Economic Forum 05.

01.30 «Bekennervideo», Schauplatz International, 2005 Ok, seid ihr soweit, die erste läuft... Das hier ist kein Film... Wir waren uns doch einig, wir erzählen einfach und die Kamera läuft einfach ohne Unterbruch... Transparent soll das sein, nicht so ein mediengeschliffenes Video... Wir waren uns doch einig, hier drin nicht zu rauchen... Die Rebellen haben immer auch schon zwei Stunden nach dem Putsch eine Homepage... Und wir haben immer noch keine... Machen wir weiter

02.00 «G8 NewsReal», 2005, Videocclips zu den Protesten gegen den G8 Gipfel in Schottland. Das Indymedia European NewsReal ist ein unabhängiges Medien-Netzwerk von regionalen VideomacherInnen und VeranstalterInnen zur Verbreitung von Videos über Themen, die in den bürgerlichen Medien nur einseitig belichtet werden. Das NewsReal ist eine Plattform für Menschen und Kampagnen, die nach positiver sozialer Veränderung streben, einer Welt ohne Ausgrenzung und Ausbeutung von Mensch und Umwelt. In unregelmässigen Abständen werden Ausgaben mit zugeschickten Beiträgen zusammengestellt und in diverse Sprachen übersetzt. Gezeigt wird eine aktuelle Ausgabe, welche vorwiegend von den Protesten in Gleanagles im Sommer 05 gegen den dort stattfindenden G8 Gipfel berichten.


 :: 1 Inhaltliche Ergänzung : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
13.01.2006 21:03  
tönt echt gut und super ausgewogen, das programm. tolle sache für ein gelungenes wochenende!
nbisschen rocknroll und gute bio-häppchen etc.: die anti-wef-leute haben ein schönes leben und dürfen sichs von herzen gut gehen lassen.
also prost und guten appetit!

bill gates


GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!