Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 8. März - heute wie damals ::
 Themen | Feminismus/Gender/Queer 06-03-2006 22:04
AutorIn : ((i)) : http://
der 8. märz erinnert an einen streik von textilarbeiterinnen 1908 in new york, bei dem 129 vom fabrikleiter eingeschlossene arbeiterinnen bei einem brand ums leben kamen. in den ersten jahren stand das frauenwahlrecht und eine klare positionierung gegen krieg im mittelpunkt der proteste. nach dem 2. weltkrieg verlor der 8. märz an bedeutung. erst die neue frauenbewegung anfangs der 70er jahren gab ihm seine bedeutung zurück. zentrale themen waren gewalt gegen frauen, gesellschaftliche diskriminierungen und das recht auf abtreibung. einen tieferen überblick findet sich in diesem aufruf oder in einem älteren feature.

heute wie damals sind diese themen aktuell und von grosser bedeutung. deshalb heisst es auch diesen 8. märz: raus auf die strassen im sinne des frauenkampfes. am 8. märz ist eine blitzkundgebung in zürich angesagt und am samstag den 11. märz eine grössere demonstration.

::Veranstaltungen::

:: 8. März: Blitzkundgebung in Zürich
:: 8. März: Veranstaltung I-Fluss Bern
:: 11. März: Kundgebung in Zürich
:: 11.3. FrauenLesBiTransParty

::Berichte::

:: fotos von der frauen-demo in zürich
:: Pressecommuniqué: Frauendemo 2006
 :: 2 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  PLUS - Der Kampf geht weiter
08.03.2006 17:31  
Anläßlich des Internationalen Frauenkampftages besuchten Mitglieder der FAU-IAA die Zentrale der Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG in Mülheim/Ruhr, um ihrer Forderung nach der Wiedereinstellung der Genossin Fátima Fernandéz, Arbeiterin der PLUS-Filiale ‚Carretera de Su Eminencia’ in Sevilla (Spanien) und Mitglied unserer Schwesterorganisation CNT-AIT, Nachdruck zu verleihen.
Anläßlich des Internationalen Frauentages besuchten am Vormittag des 8.3.2006 Mitglieder der Ortsgruppen Düsseldorf, Duisburg, Dortmund, Münster und Moers* der FAU-IAA die Zentrale der Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG in Mülheim/Ruhr, um ihrer Forderung nach der Wiedereinstellung der Genossin Fátima Fernandéz, Arbeiterin der PLUS-Filiale ‚Carretera de Su Eminencia’ in Sevilla (Spanien) und Mitglied unserer Schwesterorganisation CNT-AIT, Nachdruck zu verleihen.

Nachdem wir kurz unser Transparent aufgehängt hatten, versuchten, Flugblätter zu verteilen – es gab allerdings keine Laufkundschaft – und einige Photos gemacht hatten, wurden wir relativ unhöflich darauf aufmerksam gemacht, dass wir nicht die Erlaubnis hätten, mit einem Transparent das Werksgelände zu betreten, geschweige denn, hier zu photographieren. Wir befanden uns allerdings gar nicht auf dem Werksgelände. Die Dame vom Empfang zog den Sicherheitsdienst hinzu.
Nachdem wir ihr allerdings unser Anliegen erklärt hatten, bat sie uns, hereinzukommen.

Wir schilderten ihr den Fall und übergaben an der Pforte ein offizielles Protestschreiben der FAU-IAA an Herrn Hans-Josef Nelle (Vorsitzender Deutschland) und Herrn Michael Hürter (Vorsitzender Europa) mit der Forderung der sofortigen Wiedereinstellung von Fátima Fernandéz. Die Dame vom Empfang vereinbarte unverzüglich einen Termin mit Frau Anne Wonink aus der Personalabteilung von Plus, mit der wir fünf Minuten darauf sprachen.

Laut eigenen Angaben hatte Frau Wonink von dem geschilderten Fall noch nichts gehört. Die Mülheimer Personalabteilung von „Tengelmann International“ sei nur für das deutsche Personal wie auch deren Einsatz im Ausland zuständig, Plus Spanien führe eine autonome Personalabteilung. Vor unserem Gespräch hatte Frau Wonink sowohl versucht, die spanische Personalabteilung wie auch ihre Vorgesetzten zu erreichen.

Frau Wonink, die äußerte, dies sei das erste Mal, dass sie mit gewerkschaftlichen Fragen und mit einer Gewerkschaft konfrontiert sei, versprach, noch am selbigen Tag weiteres in die Wege zu leiten und sich des Falles anzunehmen. Einen Anruf bzw. eine email von ihr erwarten wir noch heute Nachmittag.

_________________________________________________________________________
Wir hinterließen Frau Wonink neben unserem Flugblatt die Kontaktadresse
der GeKo und zwei Telefonnummern, sie ihrerseits ihre Telefonnummer in der
Personalabteilung sowie ihre email-Adresse.
__________________________________________________________________________

Homepage::  http://www.fau.org/artikel/art_060205-180233 |


AutorIn: FAU'ista | Web:: http://www.fau.org/artikel/art_060205-180233 |
  A hundred militants of CNT are manifested ag
09.03.2006 10:18  
In Barcelona and Germany they carried out today protests to demand the readmission of a cashier Sevillana of "Plus Supermarkets"

CNT has denounced the lack of labor rights on the reconciliation of the labor life with the family one. The manifestation of CNT has coincided with another manifestation integrated by the "Platform March 8", rest of unions and other organizations. CNT denounced the connivance of parties and official unions in the inequality in the work.

The National Confederation of the Work of Seville, CNT-AIT, gathered to a hundred of affiliated to the union anarcho-syndicalist. The manifestation began in the Door of Sherry at seven in the afternoon and it finished at nine o'clock in the Square of the "Encarnación".

A worker of the cleaning of the University of Seville, affiliated to CNT, it pronounced in The Bell a meeting that denounced "the nullity of the rights of women and men in the work, the inequality and the gender" violence.
After the meeting CNT the itinerary continued for "La Campana" until he/she crossed with the other manifestation summoned in Seville with reason of the Hard-working Woman's international day.

For CNT, this it is a moving day to remember in an apparent way the social inequalities that there are among people. This way CNT claimed in the banner that he/she prayed "Without my there is not equality, with me Social Justice, with all liberates."

Finally the union has denounced the cashier's discharge Fátima Fernández of "Plus Supermarkets" to claim its rights as hard-working mother, what CNT stops is a sample of the necessity of continuing fighting against the gender inequalities.

e-Mail::  comunicacion-sevilla@cnt.es Homepage::  http://www.cnt.es/sevilla/ait


AutorIn: CNT-AIT Sevilla
 :: Nicht inhaltliche Ergänzung :
  1. Antisexistische Gruppe — FlipFlop
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!