Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 26.1. Davos, Demo gegen das WEF ::
 Themen | Anti-Kapitalismus/Globalisierung | WEF 17-01-2008 13:02
AutorIn : wildma : http://www.gruene-davos.ch/
Demoflyer Aufruf zur WEF Demo in Davos!
Demoflyer
Demoflyer
Auch in diesem Jahr treffen sich die selbsternannten 'Global Leaders' (und Leaderinnen) wieder in Davos. Am World Economic Forum feiern sie sich selbst und präsentieren sich den Medien als Retter der Welt. Probleme wie Kriege, Umweltverschmutzung und gerechte Verteilung der Ressourcen steht jedoch nicht im Intresse der Teilnehmer, denn die WEF Mitglieds-Unternehmen profitieren massgeblich von Ungerechtigkeit und gewaltsamer Ausbeutung von Menschen und Natur.


In Davos herrscht während dem WEF Ausnahmezustand. Stacheldraht und scharfe Waffen prägen das Landschaftsbild. Grundrechte bleiben vor der Tür, denn sie stören diesen Anlass. Die enormen Sicherheitskosten des Privatfestes bleiben schlussendlich an Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern hängen.

Aus diesen Gründen ruft die Grüne Partei Davos auch in diesem Jahr wieder dazu auf, gegen diese Ungerechtigkeiten friedlich zu demonstrieren.



Treffpunkt für den Umzug: Samstag, 26. Januar, 14:00 Uhr, Bahnhof Davos Dorf

 :: 2 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Pressemitteilung vom 18.1.
18.01.2008 11:40  

Die Grünen Davos rufen auf, am Samstag, dem 26. Januar in Davos auf friedliche und gewaltfreie Art gegen das WEF zu demonstrieren. Die Demonstration soll um 14:00 beim Bahnhof Davos Dorf beginnen und in Davos Platz auf dem Postplatz enden.
Das Demonstrationsgesuch ist eingereicht, die Beantwortung wird am nächsten Dienstag, dem 22. Januar nach der nachmittäglichen Sitzung des Kleinen Landrates erwartet.
Unserem Anliegen, eine Kundgebung auf der Promenade durchzuführen wird aber kaum entsprochen werden. Vielmehr ist zu befürchten, dass wir uns wiederum mit der Talstrasse begnügen müssen.
Behörden und Sicherheitskräfte wollen uns ins Abseits stellen, unserer Rufe sollen die Kriegstreiber wie Blair, Rice oder Kissinger im Forum auf keinen Fall belästigen.
Wie schon in den letzten Jahren werden damit fundamentalste demokratische Errungenschaften mit den Füssen getreten.
Es ist noch nicht einmal sicher, dass unser gewünschter Startpunkt beim Bahnhof Dorf sowie der Zielpunkt Postplatz in Davos Platz bewilligt werden.
Wir werden den Verdacht nicht los, dass wir den Behörden als Feigenblatt dienen, damit sie erklären können, es gäbe die Möglichkeit in Davos zu demonstrieren. Wir können uns ebenfalls des Eindrucks nicht erwehren, dass wir letztendlich zur Rechtfertigung des enormen Sicherheitsaufwands und Polizeiaufgebots herhalten müssen, obwohl wir explizit zur friedfertigen Kundgebung aufrufen.
Wie auch immer die Entscheidung des Kleinen Landrates ausfällt, wir werden am Startpunkt Bahnhof Davos Dorf festhalten.


AutorIn: wildma
  Medienmitteilung des Kleinen Landrates Davos
23.01.2008 13:35  

Für den Zeitraum während des Weltwirtschaftsforums 2008 ging bei der Gemeindebehörde bisher lediglich 1 Gesuch für eine öffentliche Aktion ein. Der Kleine Landrat bewilligte eine Demonstration, welche am kommenden Samstag vom Bahnhof Davos Dorf über die Talstrasse zum Bahnhof Davos Platz führt.

In diesem Jahr ging lediglich ein Gesuch für eine Aktion während des Annual Meetings des Weltwirtschaftsforums (WEF) ein. Es handelt sich um ein Gesuch für eine Demonstration – Kundgebung und Marsch –, welche auf der Talstrasse zwischen den beiden Ortsteilen Davos Dorf und Davos Platz stattfinden soll.

Der Kleine Landrat stimmt dem eingegangenen Gesuch mit Auflagen zu. Wie in früheren Jahren soll es auch in diesem Jahr möglich sein, während des WEF öffentliche Aktionen im Zentrum von Davos durchführen zu können. Die Demonstration kann am kommenden Samstagnachmittag auf der ansonsten stark frequentierten Talstrasse stattfinden, jedoch wurde die von den Gesuchstellern schriftlich beantragte Route durch den Kleinen Landrat leicht abgeändert.

Die bewilligte Route des Demonstrationszuges führt vom Bahnhof Davos Dorf über die Talstrasse nach Davos Platz bis zum Bahnhofplatz in Davos Platz, wo die Schlusskundgebung stattfindet. Die Weiterführung der Demonstration bis zum Postplatz wurde vom Kleinen Landrat nicht bewilligt, weil der Postplatz direkt an die Promenade und sicherheitssensitive Gebäude angrenzt. Die Promenade als einzige durchgehend freie Achse während der Demonstration muss wegen ihrer Funktion als Sicherheits- und Rettungsachse jederzeit für Sanität, Polizei und Feuerwehr auch für Einsätze ausserhalb WEF und Demonstration nutzbar sein.

Der Demonstrationszug kann somit – gemäss erteilter Bewilligung – in Sichtweite und in 150-Meter-Distanz am Kongresszentrum vorbeiziehen sowie an zwei Zwischenhalten zwecks Kundgebung viertelstündliche Stopps einlegen. Schlusskundgebung und Auflösung der Demonstration sind beim Bahnhof Davos Platz vorgesehen. Die erteilte Bewilligung wurde vorgängig mit den Gesuchstellern besprochen und mit diversen Auflagen versehen.

Auskunftsperson für weitere Informationen
Hans Peter Michel, Landammann, Telefon 081 414 32 20

Landschaft Davos Gemeinde
Namens des Kleinen Landrates
Hans Peter Michel, Landammann
Michael Straub, Landschreiber



AutorIn: irgendwer
 :: Nicht inhaltliche Ergänzungen :
  1. gratulation! — wow
  2. Von Bern nach Davos — Papa Moll
  3. gemeinsam sind wir stark — zeichen setzen
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!