Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 14.12.13 Antirepressiver Weihnachtsmarkt - Vorplatz Reitschule Bern, ab 16.00 ::
 Themen | Anti-Kapitalismus/Globalisierung | Repression/Knast 14-12-2013 00:05
AutorIn : Antirep Nikolaus
Antirepressiver Weihnachtsmarkt Am 14.12. findet auf dem Vorplatz der Reitschule Bern ein antirepressiver Weihnachtsmarkt statt.
Dieser Weihnachtsmarkt steht ganz im Zeichen des "Landfriedens", der angeblich an der AntiWef Demo 2012 gebrochen werden sollte...

Komm vorbei, trink Glühwein, lausch der herzerwärmenden Musik, informier dich über den aktuellen Stand der AntiWEF-Prozesse, triff den Antirepressiven Samichlaus oder lass Nause das Handtuch werfen..
Antirepressiver Weihnachtsmarkt
Antirepressiver Weihnachtsmarkt
Landfrieden? Brechen!

Am 21. Januar 2012 sollte in Bern eine Kundgebung gegen das Word Economic Forum in Davos stattfinden. Einige DemonstrantInnen starteten von der Reitschule aus und wollten weitere TeilnehmerInnen an der Heiliggeistkirche treffen. Die Polizei stoppte sie aber bereits nach einigen Metern im Bollwerk, kesselte und verhaftete die rund 150 Anwesenden und brachte sie in temporäre Zellen beim Neufeld-Parking und hielt sie dort für mehrere Stunden fest. Nun sollten all jene, die an diesem Tag verhaftet wurden, wegen Landfriedensbruch verurteilt werden.

Das Beispiel der Anti-WEF-Demo verdeutlicht, wie sehr der Artikel des Landfriedensbruchs ausgedehnt werden kann. Kommentare auf Indymedia (z.B. „verwandeln wir die Stadt in einen Hexnkessel“) und die methaphorische Sprache der Transparente (z.B. „den Spiess umdrehen, WEF zerschlagen“) hätten laut der Polizei bereits eine friedensbedrohende Grundstimmung geschaffen. Auch die Fackel, die nach Einkesslung der Demonstration in Richtung Polizei geschleudert wurde, wird im Bericht der Polizei vielfach erwähnt. Die Polizei gehe laut Bericht nicht davon aus, dass es sich um eine friedliche Demonstration hätte handeln sollen. Dieser Eindruck reicht anscheinend als Legitimation für die Verurteilung, bzw. die Anklage wegen Landfriedensbruchs aus.

Ein Fall ist nun beim Bundesgericht hängig, weitere bei der Staatsanwaltschaft. Der Bundesgerichtsentscheid ist in diesem Fall wegweisend – nicht nur für die noch offenen Verfahren, sondern auch für weitere Demonstrationen. Wird vom Bundesgericht der bisherige Entscheid und somit die Auslegung des Landfriedensbruchs in diesem Fall bestätigt, kommt dies einem faktischen Demonstrationsverbot gleich. Dabei wird klar, dass es bei der Rechtssprechung nicht ausschliesslich um diese konkrete Demonstration geht, sondern darum, politische und soziale Bewegungen per se zu kriminalisieren: Politische AktivistInnen sollen von der Öffentlichkeit in erster Linie als „kriminelle Elemente“ wahrgenommen werden, damit Inhalte und legitime Kritik an gesellschaftlichen Missständen aus dem Blickfeld verschwinden. Dies bedeutet aber nicht, dass unsere Ideale und Utopien deshalb verschwinden würden.

Ihre Repression wird unseren Widerstand und unsere Solidarität nie brechen!

Antirepressiver Weihnachtsmarkt am 14.12.2013 - Reitschule - Bern - ab 16Uhr
 :: 1 Inhaltliche Ergänzung : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Buchvorstellung
30.11.2013 23:16  
und etwas später Aufwärmen im Infoladen:
Paul Mattick: Die Revolution als grosses Abenteuer
Einführung, Lesung & Diskussion mit den Herausgebern Marc Geoffroy und Christoph Plutte

Samstag 14. Dezember 2013, 20:00 Uhr

Infoladen Reitschule Bern


AutorIn: Info | Web:: http://www.buendnis-gegen-rechts.ch/
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!