Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Das Dach kann übermalt werden, unseren Widerstand nicht ::
 Themen | Migration/Antira/NoBorder 30-06-2016 07:42
AutorIn : Maler*innen
Das Reitschuldach wurde abermals von der Stadt übermalt – und erneut am selben Tag wieder neu beschriftet. Wir lassen uns nicht grundieren!
Vor einigen Wochen haben wir die Dächer der Reitschule mit Schriftzügen gegen die Ausschaffungsmaschinerie und die Abschottungspolitik der Schweiz und ganz Europa bemalt. „SBB and Securitas deport people – block them“ konnte auf dem einen Dach gelesen werden, direkt neben den Gleisen der SBB, auf denen täglich tausende Menschen ihre Bewegungsfreiheit geniessen und mit 200 km/h nach Zürich, Olten oder Basel fahren. Nicht vielen Menschen bekannt ist die Tatsache, dass die SBB zusammen mit der privaten Firma Securitas mit dem sogenannten „Jailtrain“ Menschen ausschafft resp. verschleppt sowie andere Gefangene transportiert. „Bewegungsfreiheit für alle – überall“ konnte unter dem ersten Schriftzug gelesen werden. Nicht nur Menschen, die zufälligerweise den „richtigen“ Pass haben, müssen sich frei bewegen können, sondern alle Menschen, bedingungslos und weltweit.

Auch die Stadt Bern ist Teil davon

Die Stadt Bern liess alle drei Dächer (neben dem genannten auch „Fight Frontex“ und „Stop Deportation“) übermalen. Da zeigt es sich wiedereinmal klar: Auch die Stadt ist Teil der Ausschaffungsmaschinerie, lässt Menschen verschleppen und Wahrheiten grau übermalen. Ausschaffungein sind Akte von roher Gewalt gegen Menschen, die eh schon an den äussersten Rand gedrängt werden. Lieber nicht darüber reden, im Geheimen durchführen oder eben einfach übermalen und hoffen, dass es niemensch mitkriegt.
Das lassen wir nicht zu! So haben wir die Dächer am selben Tag wieder beschriftet, mit den gleichen Schriftzügen (und der Bemerkung: „Merci fürs Grundieren“). Ganze sechs Tage ging es, bis die Stadt es wieder übermalen liess.

Ausschaffungen sind brutal

Anstatt es wieder grau zu übermalen, gab die Stadt aber in Auftrag ein paar Blumen über „Fight Deportation“ zu malen, ein grosses Smiley über „SBB and Securitas deport people – block them“ und „Gärn gscheh!“ über „Fight Frontex“. Okay, „Gärn gscheh“ als Antwort auf „Merci fürs Grundieren“ wäre okay. Aber was genau ist an Ausschaffungen so lustig und blumig? Es ist dreist gegenüber den Tausenden von Menschen welche jährlich ausgeschafft werden! Ausschaffungen sind nicht lustig, sind nicht blumig, ausgeschafft wird mit Handschellen, Ganzkörperfesselungen und „wenn nötig“ mit Beruhigungsspritzen. Mehrere Menschen sind dabei schon gestorben.

Das Dach kann übermalt werden, unseren Widerstand nicht

Wir wollen das nicht zulassen, wir kämpfen weiter gegen Ausschaffungen, Abschottung und für Bewegungsfreiheit für alle. Wir sind entschieden uns zu wehren und zu solidarisieren, wir besitzen nicht Geld wie die Stadt, aber wir sehen die Dringlichkeit und kämpfen weiter. So haben wir das Dach abermals übermalt – FIGHT DEPORTATION, FIGHT FRONTEX, FIGHT SBB, FIGHT SECURITAS!
 :: 1 Inhaltliche Ergänzung : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Fotos
30.06.2016 20:13  


AutorIn: fotos
Dieser Artikel hat 1 versteckte Ergänzung.
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!