Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: Das WEF ist auch in Basel ::
 Themen | WEF 22-01-2005 21:56
AutorIn : Neue PdA Basel : http://www.neuepda.ch
Am Samstag, 29. Januar 2005 findet auch in Basel eine Anti-WEF-Kundgebung statt. Besammlung 14.00 Uhr auf dem Barfüsserplatz. Hier der Beitrag aus dem Baslerstab
Basler Globalisierungsgegner kündigen für den 29. Januar eine Demo an. Demo in Basel: Die hiesigen WEF-Gegner rufen zum Protest auf.

«Hinaus zum Protest!», ruft die Partei der Arbeit (PdA) Schweiz auf ihrer Homepage auf. Kein Zweifel: vom 26. bis 30. Januar findet wieder das «Annual Meeting» des World Economic Forum (WEF) statt. Und weil das WEF nicht nur in Davos, sondern «überall» ist, machen sich seine Kritiker am 29. Januar auch in Basel bemerkbar. «Wir wollen die lokalen Auswirkungen des WEF thematisieren», erklärt Anna Marthaler, Mitglied der Organisation «Revolutionärer Aufbau» Basel.
Kommt hinzu, dass die nationale Demo vom 22. Januar in Bern verboten wurde.
Marthaler: «Auch aufgrund der neuen rot-grünen Regierung erwarten wir in Basel uneingeschränkte Demonstrationsfreiheit.»

Warten auf Bewilligung

Aber ist das so? «Eigentlich nicht», kontert Polizeisprecher Klaus Mannhart. «Wir warten noch auf ein Bewilligungsgesuch – aber wir rechnen nicht damit.» Zu den polizeilichen Massnahmen will sich Mannhart nicht äussern. Nur: Man werde «situativ entscheiden».
Mannhart hofft allerdings auf eine «friedliche» Demonstration. Denn nachdem in den letzten Jahren einige Protestaktionen «ausgeartet» sind, ist für die Basler Polizei klar: «Das wollen wir nicht mehr.»

Banken, Zoll und Politik

Die WEF-Gegner werden sich an genanntem Samstagnachmittag auf dem Barfüsserplatz versammeln. Auf einem «Stadtrundgang» geht es zu Banken, Sozialdepartement oder Oberzolldirektion, welche in den Augen der WEF-Gegner Ausbeutung, Sozialabbau oder Grenzregime symbolisieren – die Schlagwörter des Ankündigungsplakats. Im Vorfeld der Demonstration gab es bereits Konzerte im «Hirscheneck» und in der Villa Rosenau. Am vergangenen Samstag fand im Neuen Kino eine Informationsveranstaltung statt.
 :: 14 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel
  ! YA BASTA !
28.01.2005 19:14  

Ein unmissverständlicher Hinweis an die "Blauen" und ihre Indymedia "abschöpfenden" Spitzel:

Solltet ihr etwa meinen, hiesige Zapatistas seien bewaffnet (und sei es nur mit symbolischen Stacheldrahtstücklein...), dann irrt ihr euch gewaltig. Wenn jemand Waffen besitzt, Gewalt anwendet und gegen Gesetze verstösst, dann seid IHR das.

Darum an eure Adresse der ultimative Ratschlag: Bleibt in den warm geheizten Polizeikasernen und esst knusprige "Bundesziegel" und trinkt heisse "CHaotina", soviel ihr wollt! Die saftige Rechnung könnt ihr ungeniert an BRB (Bundesrat Blocher) senden...


AutorIn: ! Viva Zapatistas ! | Web:: http://www.ch.indymedia.org/de/2005/01/29715.shtml
  Wacht auf Leute!!!
29.01.2005 01:12  
Toll, es scheint je länger je mehr vernünftige Leute auf Indymedia zu geben!
Trotzdem mach ich mir ein wenig Sorgen über diejenigen bemitleidenswerten Menschen, die tagein tagaus mit ihrem Verfolgungswahn leben müssen - schade! Wacht auf Leute, ihr schaut zu viel Fernsehen oder kifft zu viel!
Die Polizei besteht ganz sicher nicht aus einer gehorsamen Truppe von leicht manipulierbaren, hirnlosen Prügelwütigen und Paragraphenreitern, die nichts anderes wollen als das Kapital beschützen und wehrlose Leute zu schickenieren und verprügeln. Das ist völlig lächerlich und meilenweit von der Realität entfernt!
Die Polizei hat kurz und einfach gesagt die Aufgabe, für Ruhe und Ordnung zu sorgen und die Gesezte durch zu setzen (und da gibt es sehr viele - nicht das lächerliche Verbot von Marihuana usw.).
Ich glaube nicht, dass einer von euch etwas dagegen hat, wenn die Abteilung Wirtschaftsdelikte eine betrügerische Firma oder einen Milionenbetrüger hops gehen lässt (und das sind nicht gerade wenige - nur kommt das auf der Strasse niemand mit). Oder wenn wir einen Pädophilen verhaften, der mehrere Kinder missbraucht und deren Zukunft unwiderruflich versaut hat. Oder wenn wir einen bewaffneten Räuber festnehmen, der wegen ein paar Franken sein Opfer schwer traumatisiert hat. Oder wenn wir einen skrupellosen Dealer von harten Drogen von der Strasse holen, der sein Stoff unter das junge Volk bringen möchte. Oder wenn wir einem unverbesserlichen Extremraser, der immer wieder rücksichtslos Menschenleben in Gefahr bringt, sein Auto abnehmen. Ich glaube Leute, da haben auch diejenigen mit dem grössten Verfolgungswahn unter auch nichts dagegen. Und ja, das ist der a l l e r g r ö s s t e Teil der Polizeiarbeit - nicht der einfältige und wegen einigen wenigen von euch leider manchmal auch notwendige Ordnungsdienst und das Austellen von irgenwelchen lächerlichen Bussen.
Ja, ich gebe es zu - auch ich bin ein Bulle. Ich brauche kein Mitleid von euch - ich mache den Job gerne! Und ja, auch ich hab eine links/grüne Gesinnung! Das verträgt sich im übrigen problemlos. Wenn ihr euch die Mühe machen würdet und euch nicht all zu daneben allstellt, würdet ihr vieleicht merken, dass es viele vernünftige und anständige Polizisten gibt - nur für Anstand und Respekt brauch es immer beide Seiten.

Peace, polgren


AutorIn: polgren
29.01.2005 21:14  
hau ab du wurst! was ist jetzt heute genau in basel gelaufen? wenn ihr da nicht rambo gespielt habt... - aber es ist ja auch schampar lustig, wehrlose und friedliche demonstranten mit euren tollen wasserwerfern anzugreifen (bei minus-graden wohlgemerkt!)
wenn ihr uns nicht friedlich demonstrieren lasst, müssen wir uns halt wieder "unkonventionellen methoden" zuwenden. ob das dann besser ist für euch... (habt ihr zürich und winterthur in den neunziger schon vergessen?!)


  indy saugt
29.01.2005 23:34  
indymedia abschalten! das dient nur noch der verbreitung von faschistischen materialien und der information der polizei. es ist lächerlich, dass solche kommentare wie diese des bullen überhaupt gepostet werden. die tatsache, dass einzelne polizisten versuchen, freundschaften mit irgendwelchen reformis zu schliessen, ist nichtig gegenüber der polizei als instrument.
deshalb: anstatt die freundschaft zwischen reaktion und revolution zu fördern: indymedia (endlich) abschalten!!


AutorIn: einer
  Immer schön Ruhe bewahren!
30.01.2005 01:28  
Ich war nicht in Basel im Einsatz. Es ist aber leider so, wenn die Polizei den Auftrag von den politischen Verantwortungsträgern hat, eine Demo auf zu lösen, so muss sie dies durchsetzen - ob es ihr passt oder nicht. Bevor jedoch irgenwelche Zwangsmittel gegen Demonstranten eingesetzt werden, werden die Demonstranten abgemahnt und man lässt ihnen Zeit, die Demo zu verlassen. Also man hätte ja eigentlich schon eine faire Chance, dem ganzen aus dem Weg zu gehen...
Mit Rambo spielen hat das ganze nichts zu tun. Glaubt ja nicht, dass sich die Polizisten an dem ganzen erfreuen. Es gibt angenehmeres und sinnvolleres!
Warum habt ihr euch nicht um eine Bewilligung für die Demo bemüht? Aber ansonsten muss ich sagen, bin ich von der diesjährigen Anit-WEF-Bewegung positiv überrascht - weiter so!

An den obigen Poster: Was soll an meiner Meinung bitte schön faschistisch sein??? Und ich surfe rein privat auf Indymedia. Ich will sicher auch nicht irgendwelche Freundschaften schliessen. Ich bin jedoch der Meinung, dass es nicht schaden kann, wenn man auch die andere Seite anhört. Und Diskussionen haben glaube ich noch nie geschadet. Einige von euch haben leider so ein schräges Weltbild, dass ich nicht tatenlos zu sehen kann. Ja, bin manchmal ein naiver Weltverbesserer - aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Peace


AutorIn: polgren
  @ polgren
30.01.2005 15:53  
Ich war in Basel anwesend, und ich habe den Wasserwerfereinsatz hautnah mitgekriegt. Darum sage ich dir jetzt mal eins: Ja es gab eine Mahnung, als der Wasserwerfer auffuhr. Sinngemäss wurde uns gesagt, wir sollten weggehen. Und eine (=1!!!) Sekunde später setzten sie ihre Wasserwerfer ein!!! Ich bin überzeugt, dass sie keineN einzigeN DemonstrantIn von vorne erwischt haben, weil alle sowieso am wegrennen waren (und zwar schon vor der lächerlichen warnung). Der Wasserwerfereinsatz war reine Provokation, es ging nur darum, die Stimmung unter den Demonstrierenden anzuheizen, damit diese randalieren würden. So hätte sich der übertreibene Polizeieinsatz im nachhinein rechtfertigen lassen.
Noch was: Sicher sind nicht alle Polizisten faschistoide, blutgeile Machos, wahrscheinlich sogar nur wenige. Aber es gibt sie! Und, was noch viel fataler ist, es gibt (immer mehr) EinsatzleiterInnen, deren offensichtliches Ziel es ist, die Situation eskalieren zu lassen. Dass es am Samstag nicht kräftig gekracht hat, hat einzig und allein mit der Vernunft der DemonstrantInnen zu tun, ganz sicher nicht mit der Polizei. Es ist nicht wegen des Bullenaufgebotes ruhig geblieben, sonder TROTZ dem Bullenaufgebot.


AutorIn: schuabidu
  @schuabidu
30.01.2005 16:31  
Wenn der Wasserwerfer wirklich schon nach 1 Sekunde nach erfolgter Mahnng eingesetzt worden war, dann ist das sicher falsch. Man kann OD-Mittel wie Wasserwerfer, Reizstoffwerfer, Gummischrotgewehre usw. ohne Vorwarnung bei Notwehrsituationen einsetzen. Ich gehe mal davon aus, dass dies nicht der Fall war...
Ich denke, da wäre eine Beschwerde (keine Anzeige) wohl angebracht.
Dass es der Polizei um Provokation und die Stimmung unter den Demonstranten anheizen geht, ist dann wohl doch weit hergeholt. Die Polizei hat sonst schon genug um die Ohren und ist sicher nicht daran interessiert, noch Sachbeschädigungen aufzunehemen. Wenn das wirklich so war, dann ist ist demjenigen am Wasserwerfer wohl einen Fehler unterlaufen.
Ja, da sind wir wieder beim Thema: Polizisten sind auch nur Menschen. Und unter Menschen gibt es anständigere und begabtere und halt weniger anständige und begabte...
Am Kommandanten, Dr. Zalunardo, liegt es sicher nicht. Ist ein hochanständiger und soveräner Typ.
Dass die Demonstranten vernünftig blieben freut mich. Das macht Hoffnung...

Peace


AutorIn: polgren
  @bulle
30.01.2005 19:00  
Beschwerden verändern wahnsinnig viel.
Gestern haben wir wieder einmal gesehen wie weit es mit unseren Grundrechten und unserer demokratie gekommen ist. ich war im Kessel. degenerierte , unerfahrene bullen, die aus schiss vor einem Transparent Tränengas einem Hippie ins gesicht, sprühen, einen jungen mann vollig grundlos wei er zu nahe an ihnen stand stiefeln wie krank, die einer 15 jährigen Dame (meiner ) eine schrotflinte über den Schädel ziehen? reicht das Ihr seid sicher nicht alle scheisse Aber durch dass das ihr eine Uniform trägt habt ihr das gefühl ihr seid mehr wehrt und das ist nicht so.
Ihr seid die Knüppelschergen der reichen, und durch das das ihr diesen job gewählt habt macht ihr das gerne. hätte ich gestern eine waffe gehabt wären einige von euch tot. scheiss Nazi-bullen!


AutorIn: ich
  BG
30.01.2005 19:04  
Einfach nur Lächerlich ...
Im Fernsehen in jeder dämlichen serie sind die bullen immer die Weltverbesserer in jedem scheiss film sind sie Helden die nachrichten Zeigen nur das possitive wo sie machen auser wen wiedermal perzufall ein skandal aufgedeckt wirt von ein paar Menschen die nicht so dumm sind und auf euer Geschwafel reinfallen.. Die augen werden einem Auf der Strasse geöffnet da kann man erleben wie die polizei wirklich ist und klar machen die politisten nur ihr Job dem sie ihre Sele verkauften und Denken abzuschalten haben.. aber ihr auftrag geber ist der Staat der viel Geld hat und weis umso mehr das Land in reich und arm spaltet um so mehr können sie mit ihrem Geld machen ... Das Ziel ist den Reichen in den popoo zu schlüpfen um auch reich zu werden und was die armene machen ihm doch egal gibt ja genug reiche ... Das Arme immer wenigerbekommen Dass es klar ist dass das leben nicht auf geht wen es Reiche gibt weil es dann ja sicher auch ein arm dazu geben muss und auf einen reichen ca 100 Arme Mensche auf der Welt kommen das denkt ihr nicht im tv sieht man immer die schöne Seite des Kapitalismus doch die Arme wirt verborgen will man der Welt mal zeigen wie sie aussieht leuft herum mit verissenen Jacken etc. wirt man immer gleich von der Polizei schickaniert und alls dummer ungepflegter Mensch dargestellt der ist nichts wehrt... wieso nur wegen dem Gelt ist wirklich das Geld das was den Menschen aus macht nicht viel mehr der Karakter andere dumme Menschen meinen Nationalität macht einen Menschen aus aber nationalität sagt nur von wem der direkt unterdrückt wirt.. ein Mensch ist ein Lebewesen mit karakter und possitiven Eigenschaften der eine hat da was mehr der andere wo anderst und nur aus dem grund weil sich die Inteligenteren Besser vorkommen und die Menschen mit den possitiven seiten bei Handarbeit und so haben Verarschen müssen wir uns dass doch nicht gefallen den egal wie inteligent sie schulisch sind das hat nichts mit dem Leben hier zu tuen.. Das Leben ist keine Theorie das ist die Praxis und hier Herschen wir nicht ihr Politiker die von uns verlagen euch das Geld in den Arsch zu schieben und dazu noch Selber unsere Unterdrücker zu zahlen .. ok eventuel lösen sie neben bei wen sie zeit haben und nicht nur uns schickanieren auch mal ein fall wo man muss sagen ja dass war was gutes Ausnahmsweise... Aber so dämlich zu sein und zu denken nur wegen dem sind das gleich die guten die Fasade ist zu durchsichtig wer dan wirklich nicht mehr erkennt was hinten drann ableuft ist doch einfach doof oder Geldbesessen. Die Welt muss entlich so sein dass die Werte nicht den Wert des Menschen macht sondern nur zeigt wo man ihn einsetzten kann dass er der Wert richtig einsetzt den jeder mensch hat gleichviel wert nur liegen die Werte nicht immer am gleichen Ort. fuer 100% Arbeit 100% Lohn und nichts anderes schluss mit den Bonzen die ihre Millionen auf der seite haben und es zurück halten um noch reicher werden und somit unsere wirtschaft zerstören weil das Geld nicht mehr in den umlauf kommt und wir dann nichts mehr haben die Arbeiterklasse. Schluss damit stürzen wir die Bonezen und stellen sie der wahl Lebt wie wir oder wir löschen euer Leben den dass was ihr mit unseren Leuten getan habt das macht ihr nicht mit uns wir werden kämpfen.

BlaueFreiheit


AutorIn: r!dS
  jo!
30.01.2005 20:33  
haste recht alter. meine leude und ich lassen das uns nicht mehr gefallen. wir werden kämpfen.
eine bessere welt ist möglich!!!
ich hab die schnauze endgültig voll.


AutorIn: autonomer
  @obige Poster
31.01.2005 23:24  
Beschwerden bringen vieleicht Erkenntnise und diese vieleicht zu Veränderungen... Man kanns ja wenigstens versuchen.
Dass Polizisten Knüppelschergen von den Reichen sein ist eine Frechheit! Polizisten gehören sicher nicht zu den Reichen. Und warum sollten wir uns genau nur für die priviligierte Schicht einsezten? Die können sehr wohl für sich selber sorgen (manchmal eben zu gut...).
Der andere Spruch: 'hätte ich gestern eine waffe gehabt wären einige von euch tot' gefällt mir gar nicht! Naja, ist wohl ein unreifer Spruch der in der Wut gefallen ist und nicht wirklich ernst gemeint ist. Falls doch, solltest du dich dringend behandeln lassen!
Sollte in der Schweiz jemals einen scharfen Schuss zwischen Demonstranten und Polizisten fallen, dann gnad uns Gott!!! Das wäre die Hölle - Für beide Seiten!

Dass ich für meinen Job die Seele verkauft haben soll??? Wohl eher meine Freizeit!
Den Reichen in den Popo schlüpfen, um auch reich zu werden? Ich lach mich krumm. Ich tu weder das erste noch bin ich daran das zweite zu werden (so viel verdienen Poliszisten auch wieder nicht!).
Dass Arm und Reich auch in unserem Land immer weiter auseinander driften ist sicher ein Problem. Nur hat da die Polizei eben gar nichts damit zu tun.
Dass scheinbar arme Leute von der Polizei schlechter behandelt werden als scheinbar Reiche ist ein lächerliches Klische. Warum auch? Meistens sind letztere eher mühsam.

Peace


AutorIn: polgren
01.02.2005 00:03  
ich habe schreckliche szenen erlebt in basel. die letzten leute im kessel wurden zum teil brutal zusammengeprügelt. ich sah ein am boden liegender demonstrant dem von einem bullen mit seinen stiefeln in den kopf getreten wurde. und diese sache war noch lange nicht die einzige. diesmal seid ihr endgültig zu weit gegangen! das werdet ihr büssen, da bin ich mir sicher!! denkt ihr alle dieser 1000 demonstranten und der nochmals 1000 gaffer, die solche vorfälle zu gesicht bekommen lassen das einfach zu und machen nichts?! da habt ihr euch geschnitten meine lieben!
landquart war schon schlimm, doch irgendwo hat es grenzen...
ein paar von euch blauen sind absolut durchgedreht diesen samstag. und alle anderen schlümpfe, die dies auch nicht befürworten sollten möglichst schnell kündigen, denn sonst unterstützt und tragt ihr das ganze.

bullenstaat, bonzenstaat, wir haben euch zum kotzen satt!
ich bin nichts ich kann nichts, gebt mir eine uniform!
für die bonzen steht ihr da - marionetten hahaha!



  @obiger Poster
01.02.2005 19:28  
Dass sich einzelne Polizisten bei solchen Einsätzen nicht immer völlig unter Kontrolle haben ist scheisse - aber liegt wohl in der Natur des Menschen. Man muss sich vorstellen, dass diese zum x-ten mal in ihrer eben nicht gerade üppigen Freizeit für einen solchen Einsatz aufgeboten worden sind. Und dann haben sie vieleicht bei einem solchen Einsatz schon einmal eine Flasche oder so an die Birne bekommen, was das Glücksgefühl und die Freude auf einen solchen Einsatz nicht eben steigert. Da kommen Rachegefühle auf, die man je nach Charakter und/oder Verfassung kontrollieren kann oder nicht. Du sprichst auf deiner Seite auch von Rache. Das ist verständlich - nur: Gewalt löst nur Gegengewalt aus usw. usf. Es bringt einem nicht wirklich weiter...
Und jetzt sollen alle Polizisten, die sich korrekt verhalten, kündigen? Damit dann dem ultimativen Strassenkrieg der Weg geebnet wird??? Scheissidee! Ausserdem nochmals, Ordnungsdienst ist ein sehr kleiner Teil der Polizeiarbeit und es gibt viel Wichtigeres!
Und ja, ich unterstütze mit allem Einsatz die Verbrechensbekämfung (mit Verbrecher sind sicher nicht irgenwelche harmlosen Demoteilnehmer gemeint).

Dein Abschlussspruch reimt sich zwar schön, hat aber überhaupt nichts mit der Realität zu tun.

Peace


AutorIn: polgren
  BG
05.02.2005 00:49  
Ich sagte nie ihr werdet Reich nur ihr Spielt fuer die Reichen die Sklaventreiber.. die Reichen sind nicht nur die BMW fahrer die gerade mal 500'000SFr auf der Seite haben.
Sondern die ganzen drecksschweine die Grosskonzerne führen und nur an zu viel Arschkricher haben die dadurch ein bisschen mehr lohn bekommen.

Und von wegen Gewalt löst ein problem nicht und Löstnur gegengewalt aus ... wir sind die Gegengewalt du spast...
Wir sind die die gewalt stoppen wirt. Und eine Strassen schlacht oder Brügerkrieg würde sicher auf unserer seite mehr Opfer fordern doch was ist dass als Sklave und ausgebeuteter zu Leben.. und du verkaufst nicht deine Seele. Dan sag mit du haltest dich immer an alle Gesetze ausnahmslos ? nicht oder aber uns bestraft ihr nacher fuer dies und sogar mehr ihr unterdrückt uns unsere meinung weil die Regierung sie nicht hören will.

Und em das ihr alle Leute gleich behandelt das glaubst du ja selber nicht ? Mir wurde x mal von euch den Mund verboten ? Das würdet ihr nie bei einem Bonzen getrauen dem würdet ihr sagen die beschwerden gehören an den Sektionscheff oder was ihr so sagt. Und diese Information ist eine Tatsache die ich kenne.

Ach ja und stimmt wir regieren schon mal ueber aber landen dan auch im Knast und Anzeige stress etc. dan macht das auch mit euren robos die durchdrehen und Kündigt denen wen ihr glaubt was ihr sagt den kein Terrorist kann unter den Counters sein sonst wird das ganze so wie es eben ist.

Und egal was du mir Sagst du bist eh nur son Psycho futzi und mich würde es nicht wundern wüstet ihr schon wer ich bin @ IP adresse. Ihr seit Krank nicht wir ..

Ein Krieg den man Kämpft kann man Verlieren wen man jedoch sich davor versteckt hat man ihn schon verloren. Ein leben ist dass nicht was wir führen sondern eine riesen Sklaverei ein Leben besteht immer mehr nur noch aus Arbeit Arbeit .... und dan bisschen freizeit wer da nicht mitspielt ist der Penner. Dass kann es nicht sein.

Und ihr sagt wir sollen zuhause bleiben ? Wir gehen aus ueberzeugung auf die Strasse ihr aus Zwang und Geld geilheit also denk mal darueber nach wer eher zuhause bleiben sollte.


AutorIn: r!dS
Dieser Artikel hat 2 versteckte Ergänzungen.
> Übersetze diesen Artikel
> Artikel als PDF runterladen
> Diesen Artikel als e-Mail versenden
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!