Startseite | Gemeinsame Startseite | Publizieren! | Feature Archiv | Newswire Archiv | Trasharchiv


Über Indymedia.ch/de
Indymedia-Café
Editorial Policy / Moderationskriterien
Über Sprache sprechen - Sexismus in der Sprache
Wie kann ich auf Indymedia.ch publizieren / Allgemeines zu Medienaktivismus
Kontakt
Wiki
Mailingliste
Medienaktivismus
Gedanken zu Provos & Fakes
Links









 
www.indymedia.org

Projekte
print
radio
satellite tv
video

Afrika
ambazonia
canarias
estrecho / madiaq
kenya
nigeria
south africa

Kanada
london, ontario
maritimes
montreal
ontario
ottawa
quebec
thunder bay
vancouver
victoria
windsor

Ostasien
burma
jakarta
japan
korea
manila
qc
saint-petersburg

Europa
abruzzo
alacant
andorra
antwerpen
armenia
athens
österreich
barcelona
belarus
belgium
belgrade
bristol
brussels
bulgaria
kalabrien
croatia
cyprus
emilia-romagna
estrecho / madiaq
euskal herria
galiza
deutschland
grenoble
hungary
ireland
istanbul
italy
la plana
liege
liguria
lille
linksunten
lombardia
london
madrid
malta
marseille
nantes
napoli
netherlands
nice
northern england
norway
nottingham
oost-vlaanderen
paris/île-de-france
patras
piemonte
poland
portugal
roma
romania
russia
sardinien
schottland
sverige
switzerland
thorn
toscana
toulouse
ukraine
großbritannien
valencia

Lateinamerika
argentina
bolivia
chiapas
chile
chile sur
brasilien
sucre
colombia
ecuador
mexico
peru
puerto rico
qollasuyu
rosario
santiago
tijuana
uruguay
valparaiso
venezuela

Ozeanien
aotearoa
brisbane
burma
darwin
jakarta
manila
melbourne
perth
qc
sydney

Südasien
india
mumbai

Vereinigte Staaten
arizona
arkansas
asheville
atlanta
austin
austin
baltimore
big muddy
binghamton
boston
buffalo
charlottesville
chicago
cleveland
colorado
columbus
dc
hawaii
houston
hudson mohawk
kansas city
la
madison
maine
miami
michigan
milwaukee
minneapolis/st. paul
new hampshire
new jersey
new mexico
new orleans
north carolina
north texas
nyc
oklahoma
philadelphia
pittsburgh
portland
richmond
rochester
rogue valley
saint louis
san diego
san francisco
san francisco bay area
santa barbara
santa cruz, ca
sarasota
seattle
tampa bay
tennessee
united states
urbana-champaign
vermont
western mass
worcester

Westasien
armenia
beirut
israel
palestine

Themen
biotech

Intern
fbi/legal updates
mailing lists
process & imc docs
tech
volunteer
 
 :: 1. März: Demo gegen Polizeirepressionen Basel ::
20-02-2008 14:17
AutorIn : Emilio
Barfüsserplatz Basel, am 1. März um 13.30 Uhr (Bewilligung eingereicht)

Das WEF ist das abgeschottete Hinterzimmertreffen für Exponenten und Strategen des Kapitals.Gleichzeitig werden die Städte, in denen WEF-GegnerInnen demonstrierten, zur polizeilichen und militärischen Sperrzone erklärt.

Mit Präventivverhaftungen und immens grossem Polizei- und Militäraufgebot soll jede Bewegung im Keim erstickt werden. Im Vorfeld observierte AktivistInnen,mindestens 250 Verhaftete in Bern, mehrere Dutzend in Zürich, mindestens 66 Verhaftete in Basel,darunter TouristInnen, Journalisten und Minderjährige; so lautet die Bilanz 2008. Um rechtliche Grundlagen kümmert sich die Polizei nicht mehr, einzige Messlatte für «erfolgreiche Einsätze»sind gewaltsam unterdrückte oder im Vornherein verhinderte Proteste.
Plaki
Plaki
Flyer
Flyer
Diese Vorfälle sind alarmierend. Sie zeigen:

Das Demonstrationsrecht wird ausgehöhlt:
Die OrganisatorInnen von bewilligten und unbewilligten Demonstrationen werden eingeschüchtert. JournalistInnen, die über Demonstrationen und Polizeieinsätze berichten wollen, werden weggewiesen oder verhaftet. Durch die gigantische Polizeipräsenz an Demonstrationen wird die politische Meinungsäusserung im öffentlichen Raum als riesige Bedrohung inszeniert. Obwohl unbewilligte Demonstrationen eine blosse «Ordnungswidrigkeit» sind, reagiert die Polizei darauf
wie bei einer Straftat und versucht, politische DemonstrantInnen in den Köpfen der Bevölkerung zu kriminalisieren.

Die Bewegungsfreiheit wird ausgehöhlt:
Die Polizei ergreift unter dem Vorwand der Prävention zu immer drastischeren Mitteln, um die Bewegungsfreiheit von Menschen zu beschneiden. Jugendliche werden von Orten weggewiesen, AusländerInnen werden ohne Verdachtsgründe von Gebieten ein- oder ausgegrenzt, bei Grossanlässen werden Menschen, die einem bestimmten «Profi l» entsprechen, in einem weiten Umfeld verhaftet oder erhalten präventiv Hausarrest, Sportfans werden durch das Hooligangesetz pauschal verdächtigt, registriert und kriminalisiert.

Das Demonstrationsrecht und die Bewegungsfreiheit werden immer kleiner, der Polizeistaat wird immer grösser. Die Euro08 wird diese Tendenz noch verstärken. Der Hintergrund der Sicherheitshysterie ist die kapitalistischen Globalisierung – den Profi ten der multinationalen Konzerne wird das Recht auf Meinungsäusserung geopfert. Mit der zunehmenden Polizeirepression sollen die Menschen präventiv diszipliniert und eingeschüchtert werden. Die gesamte Bevölkerung ist aufgerufen, sich dagegen zu wenden.

• Für das Recht auf Widerstand gegen den Kapitalismus, auch gegen das WEF
• Keine Bespitzelungen und präventiven Verhaftungen von DemonstrantInnen
• Kein Hooligangesetz für Sportfans
• Keine Wegweisungen im öffentlichen Raum
• Keine Stigmatisierung von Menschengruppen



Aktion Bleiberecht Freiburg i. B.; Antikapitalistische Linke – für Sozialismus (ALS); attac schweiz; augenauf schweiz; BIR-KAR; cedri; KABBA; Liste13; Neue PdA; osl biel; Revolutionärer Aufbau Schweiz; Revolutionäres Bündnis, Region Zürich; Revolutionäres Jugendplenum Zürich RJZ; Rote Hilfe; SoAL; SPAR; Theologische Bewegung für Solidarität und Befreiung (thebe); Unabhängiger Studierendenausschuss der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. B. (UStA); Verein für Gassenarbeit «Schwarzer Peter»
 :: 5 Inhaltliche Ergänzungen : > Ergänze diesen Artikel (.onion )
  Mittelspalte!
21.02.2008 14:50  
Liebe GenossInnen von Indy
postet diesen Aufruf doch bitte in der Mittelspalte! Es ist wichtig dass wir am Samstag in Basel ein starkes und kämpferisches Signal gegen den zunehmenden Poizeiterror setzen!

Die Strasse gehört uns!!


AutorIn: Auf nach Basel!
  Vermummen
22.02.2008 12:28  
Hallo Leute,

Ich denke, es wäre ein gutes Zeichen, wenn die Leute, welche sich vermummen wollen, ein wenig Kreativ vermummt wären.

Ich fände z.B. Schlapphüte und lange Mäntel witzig, aber Phantasie ist ja hoffentlich genügend vorhanden ;)


AutorIn: Ich
  Bewilligung Erteilt
26.02.2008 22:49  
Die Bullen haben die Bewilligung heute mündlich bestätigt


AutorIn: Informant
  Bewilligt?
29.02.2008 08:54  
Weiss jemand ob die Demo jetzt definitiv bewilligt ist? ich denke es würden viel mehr leute kommen, wenn sie sich sicherer sind, dass sie an einer antirep demo nicht mit einer verhaftung rechnen müssen (was eigentlich irgendwie lustig wäre ;))


AutorIn: schnitzelsinddoof
  20min / 28.2.2008
29.02.2008 15:13  
Am Samstagnachmittag, dem 1. März kommt es in der Innerstadt zu einer Kundgebung der Organisation Augenauf.
Die Polizei bewilligte die Demonstration, die sich gegen Polizeirepressionen wendet. Start ist um 13.30 Uhr auf dem Barfüsserplatz. Bis um 16.30 Uhr muss mit Behinderungen des Tram- und Busverkehrs gerechnet werden. Die genaue Route der Demonstration will die Polizei nicht kommunizieren.

(Basler Version und Online)

Ist die Info in andern Lokalversionen auch vorhanden?


AutorIn: 20min
GNU Free Documentation License 1.2 Sämtlicher Inhalt auf Indymedia Deutschschweiz ist verfügbar unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany.
Für sämtlichen Inhalt der jeweiligen Beiträge unter Indymedia Schweiz und Indymedia Deutschschweiz sind nur die jeweiligen AutorInnen verantwortlich!
Indymedia Schweiz läuft mit MIR 1.1
Use GNU!